Multitalent und Lebenskünstler - Hanno Rheineck im Radiointerview

Der Hörsender „Vorgebirgsmagazin“ interviewte Hanno Rheineck (71 Jahre, 1.FC Spich, Troisdorf) in einer Abendsendung.  Sport, Musik, pädagogisches Geschick, soziales Verantwortungsbewusstsein und eine Portion Optimismus kennzeichnen den Menschen Hanno Rheineck. Seit seiner Jugend war er Spitzensportler. Mit 10,5 Sekunden auf 100m setzte er als junger Mann Zeichen. Die Konkurrenz war beispielsweise mit Manfred Germar gewaltig. Auch als Seniorensportler errang er viele nationale und internationale Titel auf der Sprintstrecke. Neben seinem Sport und seiner beruflichen Tätigkeit, er war Lehrer, fand er noch Zeit, sich als Statistiker im Kreis Bonn/ Rhein-Sieg,  Seniorensportwart im LVN und im DLV als Seniorenwart zu engagieren. Er erhielt die Goldene Ehrennadel des DLV und die Ehrenplakette des LV Nordrhein.  30 Jahre lang knüpfte er enge Beziehungen mit dem isländischen Sportverband und arrangierte Trainingscamps in Deutschland für deren Spitzensportler. Zudem nahm er stets soziale Aufgaben wahr.  Eine zum Glück überstandene schwere Krankheit brach seinen Optimismus nicht. In der Reha in einem Waldkrankenhaus beobachtete er Jogger und sagte sich spontan: “Da willst Du wieder hin!“  Er ist nicht nur wieder da hingekommen, er hat seine kühnsten Erwartungen als Länderläufer übertroffen, die ihn bisher in 101 unterschiedliche Länder führten. Seine vielfältigen Potentiale nutzte er nach der Pensionierung mit Vernunft und Weitsicht zum Erhalt seiner Lebensqualität. Angesprochen, wie lange er seine vielfältigen Aktivitäten beibehalten möchte, antwortete Hanno Rheineck, er habe noch viel Temperament und Power und noch viel vor.

Erfahren Sie mehr im Studiogespräch mit Norbert Dargel (33 Min)  [direkt als #MP3 oder #www.studiomerten.de (links auf Hörgalerie, ganz am Ende der Liste)] und über sein Länderlaufhobby unter [# https://www.laenderlaeufer.de/]!