Zwei niederländische Weltrekorde bei Belgischen Seniorenmeisterschaften

18.03.2015 14:00

Gent, 14. März, Belgische Senioren-Hallenmeisterschaften. Gent ist seit Jahren ein gutes Pflaster für Spitzenleistungen. Die Halle bietet alles, was Athleten brauchen: gute Vorbereitungs- und Aufwärmmöglichkeiten in den Katakomben und die Nähe der Tribünen zum Wettkampfgeschehen. Nach Durchsicht der Ergebnislisten zu den offenen belgischen Seniorenmeisterschaften lassen sich recht gute Ergebnisse unserer Nachbarn ablesen. Den Vogel schossen Weia Reinboud und Riet Jonkers aus dem nördlichen Nachbarland Niederlande mit Weltrekorden ab (zumindest nach den zurzeit veröffentlichten Weltverbandslisten). Beide sind nicht zur WM in Torun gemeldet.

  • Weia Reinboud  (W65,  NED) erzielte im Hochsprung die Weltrekordhöhe von 1,35 m. Sie entriss ausgerechnet unsere Deutschen Ursula Stelling den alten Rekord von 1,32. Nun hält Weia Reinboud aktuell die Weltrekorde im Hochsprung der Klassen W55, W60 und W65. Den W55-Rekord teilt sie mit Renate Vogel (GER).
  • Riet Jonkers (W70, NED) lief über 800m in 3:01.04 Weltrekord. Den bisherigen hielt die Russin Rimma Vasina  mit  3:01,92, den sie ebenfalls in Gent aufstellte. Die deutsche 800m-W70-Bestleistung von Lydia Ritter ist besser als der WR. Sie lief die Superzeit  2:58,70 im Jahr 2008  vor ihrem 70. Gebutstag und wurde somit damals international noch in W65 geführt.
  • Knapp am Weltrekord vorbei schrammte die Niederländerin Simone Geel-Herlaar (W50) mit ihrer Zeit von 1:01.64 über 400m. Der W50-400m-WR ist mit 1:01,29 verzeichnet. Sie startet selbst mit ihrer gemeldeten Zeit von 1:02,47 als Favoritin bei der WM in Torun.

Auch fünf Deutsche nutzten die Meisterschaften zum Leistungstest.

  • Familie Ritte trug zur Attraktivität der Stabhochsprung-Veranstaltung bei. Vor der EM in Torun, an der drei Familienmitglieder teilnehmen werden, erzielten sie die folgenden Höhen (in Klammern stehen die Meldehöhen zu EM): Stabhochsprung: M35: Thomas Ritte 4,65 (4,90); M60: Wolfgang Ritte 3,80 (4,12); W60: Ute Ritte 2,51 (2,61).
  • Winfried Heckner (M65) lief 60m in 8,60 (8,43) und 200m in 28,56 (28,28). Auch er beabsichtigt, in Torun in beiden Stecken anzutreten. Die Vorgabezeiten stehen in Klammern.
  • Hans-Joachim Bücher (M55) stieß die Kugel 12,46 Meter weit. Er nimmt nicht an der EM teil.

P.S. Basis der Ergebnisse und Schlüsse sind einzig die Ergebnislisten. Möglicherweise sind weitere Spitzenergebnisse unbeabsichtigt übersehen worden.