Zeit ist Gold

14.03.2018 19:12

Die Zeit läuft - Time Allowed for Trials (rule 180)

Gelbe Fahne: Die Zeit wird knapp bis zum Versuchsstart!

Bei den Deutschen Winterwurfmeisterschaften in Erfurt mussten sich in der Kälte draußen die Werfer sputen, um mit ihren Versuchen rechtzeitig zu beginnen. Die Versuchszeiten wurden nach den neuen Wettkampfregeln zum Teil gekürzt.

Dietmar Keller aus Nürnberg: "Mit dieser neuen Zeitregel hatten etliche schon ihre Problemchen. Jedenfalls, das gemütliche Ausziehen erst nach dem Aufruf und dann vielleicht noch etwas hin und her überlegen vor der sportlichen Ausführung innerhalb der verschiedenen Wurfdisziplinen, das entfällt zukünftig. Es entsteht schon erhebliche Zeitnot, wenn du bspw. beim Speerwurf zwecks Korrektur deinen Anlauf nochmals wiederholen solltest. Da sind 30 Sekunden schnell rum."

 

Wettkampfregeln zum Nachlesen

Allgemeine Bestimmungen - Technische Wettbewerbe – Regel 180.17 (Auszug, frei übersetzt)

  • Der zuständige Kampfrichter zeigt dem Athleten an, dass alles für den Versuch bereit ist und der festgelegte Zeitraum für seinen Versuch beginnt.
  • Es zählt der Versuchsbeginn: Ist der Versuch bereits gestartet und endet währenddessen die vorgeschriebene Zeit, gilt der Versuch.
  • Als Fehlversuch wird gewertet, wenn der Versuch nach Beginn der Zeitnahme abgebrochen wird.

Nach der Wettkampfordnung wird die verbleibende Versuchszeit digital angezeigt. Zusätzlich soll ein Kampfrichter während der letzten 15 Sekunden der erlaubten Zeit eine gelbe Fahne hochhalten.

Die folgenden Zeiträume sollen normalerweise nicht überschritten werden:

  Hochsprung Stabhochsprung übrige Wettbewerbe
mehr als 3 Athleten
oder für den 1. Versuch jedes Athleten
0,5 min 1 min  0,5 min
2 oder 3 Athleten 1,5 min. 2 min 1 min
1 Athlet 3 min 5 min -
aufeinander folgende Versuche 2 min 3 min 2 min