WMACi - Ausgezeichnet bis Provisorium

30.03.2014 15:22

Insgesamt fühlten sich Teilnehmer und Begleiter in Budapest sehr wohl. Die Deutschen waren als fröhliche Gruppe wahrnehmbar. Kritik kam aus der Werferriege, und das zu Recht.

Positiv: Kurze Anmeldezeiten, stimmungsvolle und zeitnahe Siegerehrungen, 2 Wettkampfhallen (dadurch zügige Organisation), hervorragende Verkehrsanbindung (freie Fahrt bereits vor der Eröffnungsfeier), gutes Wetter, Außenanlagen angebunden, Cross, lange Gehstrecke und Halbmarathon in herrlichem Parkgelände und gut erreichbar, Restauration integriert, gute Organisation.

So "La La": Eine oberflächliche Überprüfung der Wurfgeräte, ein kaum einsehbarer Wurfkäfig für Gewichtwurf   (viel zu eng, 15 m Sektorenprovisorium, nicht bestenlistenwürdig), eine an eine Hüpfburg erinnernde Kugelstoßanlage, mit Matten, die sich beim Aufprall der Kugel verschoben und die Kugel bis zu einem Meter hoch katapultierten, ein provisorischer Ring, alles in allem einer WM nicht angemessen. Für die Geher bildete die sehr schräge innere Kurvenbahn eine große Herausforderung.