WMAC2018-Splitter

28.08.2018 15:00

Keine WIFI - Dienstleistung in Málagas Stadien

WMA Präsident Stan Perkins gibt sich zwar frustriert und enttäuscht, aber es hilft nichts: In den Wettkampfstadien in Malaga wird kein freier Zugang zum Internet angeboten.
Quelle: [# WMA]

Rundumversorgung durch DLV-Betreuungsteam

Zehn Frauen und Männer leistet sich der DLV zur Betreuung der deutschen Teilnehmerinnen und Teilnehmer an den Weltmeisterschaften. 
Es handelt sich um Dr. Matthias Reick (Delegationsleitung), Jörg Reckemeier (Mitglied BA Senioren, Karl-Heinz Flucke (Mitglied BA Senioren, David Deister (Referent Senioren), Jörg Erdmann (ehemaliger Referent Senioren, Bettina Schardt (Mitglied BA Senioren), Gisela Stecher, Werner Angermund und die Physiotherapeuten Thorsten Beckemeyer und Franz Guldan.

Quelle: [# ATHLETENINFORMATIONEN von A bis Z, Seiten 4/5]
Leserbeitrag von Hanno Rheineck: Es ist schon erstaunlich, dass der DLV mit 10 Betreuern in Malaga vor Ort sein wird. Schön für die Athleten. Ich denke noch daran, wie das früher aussah! Da waren wir nur zu zweit (Dieter Massin und ich), die rund um die Uhr ständig im Einsatz waren. Ich erinnere mich z.B. an die EM 1996 in Malmö, als ich jeden Abend völlig platt war. Gut, das ist lange her und schön, dass sich das jetzt verbessert hat! 

Minimale WMAC-Berichterstattung durch Ue30LA

Zeitnahe Veröffentlichung der Ergebnisse durch WMA und die Berichterstattung durch das DLV-Team von den deutschen Ergebnissen dürften für ausreichende Informationen von Interessierten zu Hause sorgen. Ue30LA wird sich nach Abschluss der Weltmeisterschaften mit der Auswertung beschäftigen und während der Meisterschaften hier und da im Magazin Fotos von den Wettkämpfen und der Umgebung präsentieren.