WM in Tampere - Halbzeit

04.07.2022 14:00

Fröhlichkeit von drei Rheinlandpfälzern: Franz Pauly, Jenny Gartmann und Friedhelm Adorf. Jenny Gartmann sendet sonnige Grüße aus dem Norden. Sie schrieb an A. Hermes: "Auf dem Photo, dass Dir Friedhelm geschickt hat, siehst Du drei hochmotivierte LVRheinland Athleten. Franz Pauly hatte mit Platz 5 im Gewichtswurf ein großes Erfolgserlebnis, da er so weit geworfen hat, wie in den letzten 3 Jahren nicht."

Jenny: "Für mich persönlich begann die WM mit einem Paukenschlag! Im Vorfeld hatte ich mit meinem Trainer besprochen nur die 80mHü "mitzunehmen", da eine Covid Infektion im Mai eine längere Trainingspause erforderlich gemacht hatte. Das hat Tempohärte und Ausdauer massiv beeinträchtigt, sodass es nur ein Formcheck für den Einzelwettbewerb im Hürdensprint werden sollte. Ein kompletter 7-Kampf kostet sehr viel Energie, da wollten wir kein gesundheitliches Risiko eingehen."

Der "Paukenschlag" betrifft Jennifer Gartmanns (W45; LG Westerwald) 80-Meter-Hürdenlauf des Siebenkampfes, bei der sie in 11,86 Sekunden eine neue deutsche Bestleistung aufstellte.

Franz Pauly (M55) belegt hinter Sven Suhling im Gewichtwurf mit einer Weite von 16.21 Platz 5.

Friedhelm Adorf (M75) erreichte bisher Platz 5 über 100m in 14,63 und Platz 4 über 200m in 30,29. Am 6.7. warten die 400m-Vorkämpfe auf ihn.

Auszug aus dem Teammangermeeting von Freitag: "Shot Put circle built for the competition in the park has not been built to WA Specifications, so not records will be awarded." Die Kugelstoßanlage im Park entspricht nicht den WA-Bedingungen. Daher werden die Ergebnisse nicht offiziell in Ergebnislisten anerkannt. Die Ergebnisse zählen wohl in der Wertung der Meisterschaften. Als Rekorde gelten sie gegebenfalls nicht.