Änderung der internationalen Wettkampfregeln 2016 - 2017

30.11.2015 08:00

IAAF Competition Rules

Das neue Werk der internationalen Wettkampfregeln umfasst 318 Seiten auf Englisch. Senkrechte Balken weisen auf die Änderungen in Bezug auf die nun überholten Regeln von 2014/2015 hin: "IAAF Competition Rules 2016-2017, in force from 1 November 2015."   [#IAAF Competition Rules 2016-2017]

Nationale Bestimmungen der Wettkampfregeln

Eine deutsche Vortragspräsentation (PPT) befasst sich auf 114 Folien mit den neuen Wettkampfregeln. Sie dient wohl in erster Linie der Schulung von Kampfrichtern. Für Athletinnen und Athleten erweist sie sich aber gleichermaßen interessant. Den Schwerpunkt legen die Verfasser auf nationale Bestimmungen im Rahmen des DLV. Die Folien lassen erkennen, was gestrichen, ergänzt oder geändert worden ist. Hinzu kommen Bemerkungen zur jeweiligen Thematik oder zum Sachzusammenhang. [#Praesentation, flvw]

Auszug einiger Neuerungen

Dankenswerter Weise hat sich die Gemeinschaft der Kampfrichter aus Mecklenburg Vorpommern mit dem neuen Regelwerk beschäftigt. Auf ihrer Facebook-Seite "Kampfrichter Meck-Pom" fasst sie die nach ihrer Meinung wichtigsten Neuerungen bei den Wettkampfregeln (in freier Übersetzung und Interpretation) zusammen. Hier ein Auszug aus [# Kamprichter Meck-Pom ] mit teilweisen Ergänzungen der Regelnummern:

  • Athleten, die zur Ausübung ihrer Disziplin ein Hilfsmittel (Prothese, Begleitläufer…) benötigen, sind gesondert zu werten. R 144.3d)
  • Wenn man z.B. die Stellplatzkarte vergessen hat, kann man immer noch „ohne Wertung“ teilnehmen (Normerfüllung möglich, aber nur Leistungsbescheinigung, kein Erscheinen in der Ergebnisliste) (geht nur wenn man vorher nicht disqualifiziert wurde (Fehlstart o.ä.))
  • Starts erfolgen „außer Wertung“, wenn man ein prinzipielles Teilnahmerecht hat, aber z.B. bei Landesmeisterschaften aus dem falschen Landesverband kommt.
  • Das medizinische Personal kann einen Athleten zum Aufgeben zwingen, wenn es aus gesundheitlichen Gründen für erforderlich hält. (R 144.1)
  • Kampfrichter dürfen keine Hilfestellung mehr geben (z.B. zeigen wo ein Athlet abgesprungen ist). (R 144.2)
  • Beim Umwerfen einer Hürde einer anderen Bahn wird man disqualifiziert. (R 168)
  • Beim Stabhochsprung sollen von der Nulllinie aus gemessen folgende Abstände gekennzeichnet werden: 2,5m, 3m, 3,50m, 4m, 4,50m, 5m, 6m, …weiter in 1m Schritten bis 18m. (R 180)
  • Gewährt ein Schiedsrichter einem Athleten einen Ersatzversuch muss dieser sofort und nicht erst am Ende des Durchgangs absolviert werden.(R180)

WMA WETTKAMPFREGELN 2013 - 2016

  • Die WMA Wettkampfregeln sind als  Ergänzungen und Ausnahmen zu den IAAF Regeln hinsichtlich der Seniorenleichtathletik festgelegt. [#WMA Regeln]