Wettkampf unter der Sonne Australiens

29.01.2021 20:08

Foto, bereitgestellt von Oswald Igel und Graeme Dahl

Australien hat Corona recht gut im Griff. Die Jahres-Weltbestenlisten in der Senioren-Leichtathletik, die für EMA von John Seto geführt werden, zeigen ein Ungleichgewicht zwischen Europa und Australien, das den Absagen von Wettkämpfen in Europa Rechnung trägt.

Der deutsche Leichtathlet Oswald Igel lebt seit vielen Jahren in Westaustralien und darf gleichberechtigt an Australischen Meisterschaften teilnehmen. Lediglich international vertritt er Deutschland als Mitglied des Solinger LC.

Oswald berichtet von seinen kürzlich erzielten Erfolgen in der Altersklasse M70 und gibt gleichzeitig einen aufschlussreichen Einblick in den Umgang der Australier mit der Corona-Pandemie:

„Hier geht der Sportbetrieb relativ gut weiter. In unserem Bundesland Westaustralien herrschen seit einem Jahr sehr strenge Regelungen in Bezug auf Corona. Alle Reisenden aus dem Ausland müssen für 14 Tage in Quarantäne. Erst nach einem negativen Test dürfen sie die Quarantäne beenden. Treten in einem anderen Bundesland Australiens Corana-Erkrankungen auf, schließt Westaustralien seine Grenzen meist bereits am selben Tag. Eine mögliche Einreise ist dann verpflichtend mit einer Quarantäne verbunden. Die Quarantäne wird fast immer in Hotels durchgeführt und muss von den Reisenden selber bezahlt werden.

Der Erfolg dieser Maßnahmen ist beachtlich. Hier in Westaustralien haben wir seit etwa sechs Monaten keine Erkrankungen, die außerhalb der Quarantäne auftraten. Daher ist unser Sportbetrieb, solange er in unserem Bundesland stattfindet, nahezu normal.

Leider sind aber die australischen Master Championships, die im März in Canberra stattfinden sollten, abgesagt worden. Etwa 60 % der zu erwartenden Teilnehmer waren aus Sydney and Melbourne. Dort traten Anfang Januar einige Corana-Erkrankungen auf und man wollte es nicht auf eine eventuell drohende kurzfristige Absage ankommen lassen. Das ist für mich sehr schade. Ich hätte dieses Jahr gute Aussichten gehabt, einige nationale Titel zu gewinnen. Außerdem wollten wir Freunde in Brisbane besuchen.

Mit meinen sportlichen Leistungen in der neuen Altersklasse M70 bin ich sehr zufrieden. Seit meinem Geburtstag am 7. Dezember habe ich acht Westaustralische Landesrekorde aufstellen können. Zwei der Rekorde sind sogar Australische Rekorde (Sie müssen noch ratifiziert werden).

Meine besten Einzelleistungen waren:

  • Kugel: 12.39 m
  • Gewicht: 17.32 m mit dem 16 Lb ( 7.25 Kg)
  • Wurf Fünfkampf: 3718 Punkte
  • Diskus: 35.59 m (das sollte aber noch etwas besser werden hoffe ich)

Die australischen Rekorde stellte ich im Gewichtwerfen auf. Diese Sportart ist hier ebenso wie in verschiedenen englischsprachigen Ländern sehr beliebt.

Meine Australischen Rekorde:

  • Super Weight Throw (35 Lb = 15.8 Kg) : 8.87 m, Verbesserung des australischen Records um 53 cm .                         
  • Gewicht Wurf 5 Kampf: 4682 Punkte, Verbesserung des 10 Jahre alten australischen Rekords um 350 Punkte

Australische Seniorensportler werden wohl erst wieder in Jahr 2022 an internationalen Wettkämpfen teilnehmen können, da die australische Regierung Auslandsreisen bis auf wenige wichtige Ausnahmen eingeschränkt hat.“