Von Senioren für Senioren: Digitaler Themenabend im Handlungsfeld "Lauf & Wurf"

18.06.2021 15:35

Kurzweilig und interessant verlief der von David Deister und Meike Billig moderierte "Digitale Themenabend" des DLV zum Handlungsfeld Lauf & Wurf am 17. Juni ab 19:00 Uhr.

Die Referenten gaben Einblicke in ihr Trainingsprogramm, ihren sportlichen Werdegang und ihre Ziele. Insgesamt entstand ein großartiges Bild, dass unterschiedlichste und teils sogar gegensätzliche Facetten von Trainingsmethoden aufzeigte. Die Spannungsbögen reichten im Lauf von intensiven kurzen Einheiten bis zu großen Laufumfängen, im Wurf von dem Training mit leichteren Gewichten als im Wettkampf verwendeten bis zum Gegenteil. Die jeweils individuelle Methode wurde von den Referenten nicht als Nonplusultra dargestellt, sondern mit der eigenen Motivation und Leistungsfähigkeit verbunden. So gelang es, unterschiedliche Athletentypen dort abzuholen, wo sie sich wohlfühlen und ihnen auf ihrem Weg Optimierungen zu zeigen. Die eigene Methode wurde als eine von vielen erfolgreichen Möglichkeiten zur Leistungsoptimierung dargestellt.

Optimismus und Hoffnung verbreiteten Spitzenathleten, die durch Verletzung und schwere Krankheit herbe Rückschläge erlitten hatten. Ihre Credo lautete: "Den Glauben an die Rückkehr zur Leichtathletik nicht verlieren, niemals aufgeben und an die eigene Stärke glauben!"

Die Refentinnen und Referenten: Monika Gippert und Trainer Karl Fleschen („Mittel- und Langstreckentraining früher und heute“), Silke Schmidt („Warum ich beim Langstreckentraining auf Dauerläufe verzichte“), Lidia Zentner und Jörg Valentin („Dem Krebs davon laufen. Und: Wie mit künstlichen Knien sportliches Laufen möglich ist“), Norbert Demmel („Technik- und Krafttraining eines Wurf-Allrounders“), Ralf Jossa  („Alte Schule, neue Rekorde“), Rose Mary v. Westerholt ( „Mein Training, meine Entspannungsübungen, mein Chigong“)

Lesen Sie mehr auf „# leichtathletik.de“ im Bericht von Eberhard Vollmer!