Vergleichbarkeit von Leistungen in der Leichtathletik -2-

23.10.2014 09:43

Berechnungsverfahren von Leistungen

Auf der Ergebnisliste der südafrikanischen Athletikmeisterschaften im April 2004 sind folgende Ergebnisse zu finden:

W40, 100 Meter, Südafrika

Name Zeit Age-Grading Prozent
Schoeman 11,94 11,40 92,04%
Maritz 13,45 12,84 81,71%

Die Spalte Age-Grading enthält Vergleichswerte der Hauptklasse mit der tatsächlich gestoppten W40-Zeit. Der Berechnung liegt ein statistisch erhobener Altersklassenfaktor (AKF) mit dem Wert 0,9548 zu Grunde, der mit der W40-Zeit multipliziert wird. Im Beispiel gilt: 11,94 * 0,9548 = 11,40 und 13,45 * 0,9567 = 12,84 (gerundet). Die Prozentspalte gibt an, in welchem Verhältnis die Zeit zu einer bestmöglichen Zeit steht. Diese lässt sich im Beispiel auf 10,50 Sekunden zurückführen. In Europa oder Amerika findet die Angabe von Prozenten trotz großer Aussagekraft kaum Verbreitung.

WMA- und IAAF-Vorgaben
Auf Seite 10 des Anhangs der WMA-Regeln [#Appendix-A-K.pdf] steht für die 100m der W40 ebenfalls der Altersklassenfaktor 0,9548. Allerdings besagen die Regeln, dass bei der Berechnung auf zwei Stellen aufzurunden ist. Somit ergeben sich im Beispiel jeweils um ein Hundertstel schlechtere Vergleichswerte. Zur Festlegung des möglichen Bestwertes bietet sich die aktuelle IAAF-Punktetabelle an, genannt IAAF SCORING TABLES OF ATHLETICS.  Sie vergibt im 100m-Lauf der Frauen für 10,12 Sekunden die Maximalzahl von 1400 Punkten.  [#Tabelle, Seite 182]:

Points 100m 100mH 200m
1400 10,12 11,24 20,51

Mit der Festlegung 10.12 als Optimum ergibt sich die folgende, hinsichtlich der Prozentangaben inoffizielle, Bewertung:

W40, 100 Meter, WMA/EVAA

Name Zeit Age-
Grading
Prozent, Basis 10,12 (inoffiziell)
Schoeman 11,94 11,41 88,69%
Maritz 13,45 12,85 78,75%

Der nächste Artikel wird sich mit der Bestimmung von Altersklassenfaktoren und der Punktwertung befassen.