Tag 4 der WMA Weltmeisterschaften

08.09.2018 15:17

Fotos von Alfred Hermes: Karsten Krüger (M50) beim 3000m-Hürdenlauf. Er wurde Zweiter im B-Lauf und belegte insgesamt Platz 13.

Am  vierten Wettkampftag (7.9.18) der WMA-Weltmeisterschaften in Malaga wurden Finale im Diskuswurf M70+, Hindernisläufe, lange Hürdenläufe und die restlichen 10-Kämpfe ausgetragen. Der Abend im Haupstadion stand im Zeichen der 3000m-Hindernisläufe (M35-M50) mit spannenden Wettkämpfen. Unter den deutschen Teilnehmern bestach die Zuschauer die Aufholjagd von Karsten Krüger im B-Lauf. Hier ging es nicht um Medaillen, sondern um eine akzeptable Leistung. Karsten Krüger ordnete sich bis eine Runde vor Schluss in eine Gruppe von Spaniern ein und sprintete in der letzten Runde in beeindruckender Weise auf den zweiten Platz. Anschließend feierte die Gruppe die guten Leistungen überschwenglich, obwohl der Sieger dieser Gruppe insgesamt Platz 12 in M50 erreichte.

Siege Deutscher am vierten Wettkampftag

Zehnkampf

  • M65: Heinz Baseda

400m Hürden 0.762

  • W40: Maren Schott 1:01.97

2.000m Hindernis

Minori Hayakari JAP W45 lief in 6:51:51 Weltrekord

  • W60: Roswita Schlachte (3. Elisabeth Henn Elisabeth Henn

Zwei Deutsche auf dem Treppchen:
Diskus 1kg M80

  • 2 Lothar Huchthausen 30.24
  • 3 Herbert Raml 29.30

Diskus 1kg M75

  • 2 Roland Heiler 38.11
  • 3 Günther Fandrich 36.78

Warten auf die Siegerehrung im Diskuswurf M75: R. Heiler und G. Fandrich