T.T-Zugabe: Tatsuo-Toki-Trainer-Preis

11.12.2018 17:30

Frank Scheffka, Vorstandsmitglied der "Vereinigung Ehemaliger Leichtathleten e.V." und Betreiber eines Sportmuseums in Delmenhorst, beteiligte sich an der Toki-Recherche. Aus seiner Sammlung stellte er Ue30LA die Kopie einer Urkunde aus dem Jahr 1963 zu Verfügung. Somit umspannt die Urkundensammlung mit Tokis Zeichnungen die Jahre 1963 bis 1970 und geht drei Jahre über T. Tokis Tod hinaus.

Frank Scheffka erinnerte sich an einen Toki-Preis. In seiner "Fahndung" stieß er auf einen Artikel mit der Nennung der ersten fünf Preisträger sowie der Entstehungsgeschichte dieser Verleihung:

Tatsuo Toki - Trainerpreis
Der Wanderpreis wurde am 1. Dezember 1979 von Prof. Dr. Berno Wischmann* gestiftet, als dieser mit dem Hans-Heinrich Sievert-Gedächtnispreis ausgezeichnet wurde. Mit der Ehrung sollten außergewöhnliche Leistungen auf dem Gebiet der Trainingslehre anerkannt werden. Der Preis zielte auch auf besonders erfolgreiche Trainer der Leichtathletik. Die Auszeichnung erhielten 1980 Prof. Woldemar Gerschler (Freiburg), 1981 Arthur Lambert (Wuppertal), 1982 Fred Kudu (Tallinn/Estland), 1984 Gerd Bode (Mainz), 1989 Bert Sumser (Altmannstein) und später noch Inge Utecht, Ulrich Jonath und Friedel Schirmer.

* Berno Wischmann (1910 - 2001)

  • '# Wiki
    "Als Buchautor, Sportlehrer und Seniorensportler versuchte er stets, insbesondere ältere Menschen für den Sport zu begeistern."