Stürmischer Start der südamerikanischen Meisterschaften

06.11.2014 15:03

2014 South American Regional Championships (1. - 9. Nov.). Vor der Eröffnung der Meisterschaften in der kolumbianischen Stadt Medellin wütete ein Sturm und entwurzelte auf der Crosstrecke etliche Bäume. Den Organisatoren gelang es laut WMA-Präsident Stan Perkins [#Quelle] in aller Eile die Strecke rechtzeitig zu säubern. Verantwortlich für die nationalen Meisterschaften zeichnet sich "Asociacion Sudamericana de Atletas Veteranos" (ASUDAVE). Auf der offiziellen Seite der Meisterschaften gelangen Sie zu den Ergebnissen.  [#Er gebnisse.der WMA]. Im 100m-Lauf beispielweise findet man die Nationennamen PERU, ECUADOR, BRASI, COSTA RICA, VENEZUELA, COLOMBIA, ARGENTINA, URUGUAY, CHILE, HOLANDA, GRECIA, ARUBA, BOLIVIA. In diesem Lauf ragt die Zeit des Brasilianers Yoshiyuki Shimizu (M86) mit 15.96 heraus, allerdings mit 3.3 Meter Rückenwind. In Porto Alegre hatte er selbst mit regulären 15.97 Sekunden den M85-100m-Weltrekord aufgestellt. Überlegen im Vergleich zur Konkurrenz waren auch (Stand 2. - 4. Nov.):
100m: Reinelda Palomino Alvare W65 COLOMBIA 14,25; 200m: Reinelda Palomino Alvare W65 COLOMBIA 29.66; Yoshiyuki Shimizu M86 BRASIL 33.58; Weitsprung: Alcides Francisco DA Sil M69 BRASIL 4.92m; Hochsprung:  Roberto Nicolas Abugatta M71 PERU 1.50m. Hammerwurf: Victor Guerrero Salgado M60 CHILE 51.13m.