Stationen der europäischen Seniorenleichtathletik -5-

06.11.2019 08:41
Ehrungen
WEB
Strukturänderung
Projekte
EVAA --> EMA (2014)

 

Ehrungen

Rietje Dijkman (© R.D.) , Wolfgang Reuter (© A.H)
 
European Best Veterans 2005
 
Dieter Massin, EVAA-Präsident 2002-2012 (2002 nicht 2004, wie zunächst veröffentlicht) , EVAA-Ehrenpräsident seit 2012, schrieb (frei übersetzt) in seinem Bericht zur EVAA-Generalversammlung 2008 in Ljubljana (SLO), dass „Rietje Dijkman (NED) und Wolfgang Reuter (GER) zu den ersten ‚European Best Veterans' (EBV) gewählt worden seien. Die Ehrung fände in Marathon statt." Die Information bezog sich rückblickend auf das Jahr 2005.
 
Die EMA-Ehrenkommission (European Best Master) zeichnete Rietje Dijkman, NED (* 21.06.39) als Europas beste Seniorenleichathletin und Wolfgang Reuter, GER (* 12.08.29) als Europas besten Seniorenleichtathleten des Jahres 2005 aus. Beide erzielten in diesem Jahr bei den Europameisterschaften (EMAC) in Venetien wiederum hervorragende Leistungen. Rietje (W80) stellte Weltrekorde in 400m, im Dreisprung und im Weitsprung auf sowie einen 100m-Europarekord. Wolfgang (M90) wurde im Weitsprung Europameister, gewann Silber im Kugelstoßen und Bronze im Diskus- und Speerwurf. Er hält zurzeit die Europarekorde im Weitsprung der Altersklassen M65, M70 und den 200m-Europarekord M75.
 
EMA Athlethen des Jahres 2018
2018 wurden erstmals zusätzlich Sportlerinnen und Sportler des Jahres in den Kategorien Staffel, Sprint, Mitteldistanz, Langdistanz, Wurf, Sprung und Mehrkampf gewählt. Die Preisverleihung fand während der Europameisterschaften EMAC 2019 in Jesolo/ITA statt. EMA-Präsident Kurt Kaschke und andere Präsidiumsmitglieder gratulierten den Preisträgern und überreichten ihnen persönliche Pokale. Zu den Deutschen EMA-Athleten des Jahres 2018 gehören Norbert Demmmel (Wurf),  Wolfgang Ritte (Sprung) und Eva Trost (Mittelstrecke) .
 
Fairplay
Den erste Auszeichnung für „Fairplay „ erhielt im Jahr 2006 Karri Wichmann (FIN)
 

Dienstleistungen 

Seit 1988 ist der EVAA-Statistiker Ivar Söderlind (Foto EMA)aus Schweden für die Veröffentlichung und Prüfung europäischer Rekorde verantwortlich und prüft zusätzlich, ob es sich jeweils womöglich um einen Weltrekord handelt. 
Mittlerweile wird Ivar Söderlind von einer Arbeitsgruppe für Statistik und unterstützt, zu der Giusy lacava, Fernando Marquina und Jaume Ferret gehören. 
Auch veröffentlicht EMA auf der Website Ergebnisse von Leichtathletik-Europameisterschaften und Leichtathletik-Weltmeisterschaften ab 2000. Neben zahlreichen Berichten wie Protokolle der Generalversammlungen bietet die EVAA/EMA-WEB-Seite seit 2006 Informationen zur EVAA / EMA-Akademie, zu Seminaren, Studien, Forschung bezüglich der Seniorenleichtathletik und zu bevorstehende Meisterschaften.
 

Organisationsstruktur und Projekte ab 2012

2012 erfolgte die Wahl von  Kurt Kaschke zum Präsidenten der EMA. Unter seiner Regie veröffentlichte die EMA auf der WEB-Seite im September 2014 eine überarbeitete Zusammenfassung der EVAA / EMA-Geschichte und der EVAA / EMA-Aktivitäten [# https://european-masters-athletics.org/about-ema/history.html].

Die überarbeitete Organisationsstruktur betraf

  • Technical Board of Managers“ - Organisiation von  EMA-Meisterschaften 
  • Arbeitsgruppe Statistik
  • Arbeitsgruppe Trainer und Athleten 
  • EMA Media Officials Group 
  • EMA Marketing- und PR-Gruppe 

Seit 2015 befindet sich das Büro der EMA in Lausanne unter dem Dach der European Athletics. 

Zu den bearbeiten Projekten von EVAA / EMA gehören zum Beispiel: 

  • Die Umbenennung von EVAA in EMA und die Einführung der Bezeichnung „Masters“ statt „Veterans“ 
  •  EMITO: European Master International Technischer Beauftragter 
  • MATC:  Master Athletics Trainingslager 
  • VYP: Voluntary Youth Project - Medienassistent in EMAC 
  • EMCGP:  European Master 'Championship Guideline Project'
-----
Ende der Serie in Ue30LA "Stationen der europäischen Seniorenleichtathletik". Alfred Hermes