Sprinter Reg Austin (Australien) verstorben

30.06.2015 22:41

"The great Reg Austin has just passed away. Reg was in hospital a week ago awaiting a gall bladder operation when he fell and hit his head causing blood pooling and bruising to the brain." (Frei übersetzt: Reg Austin sollte an der Gallenblase operiert werden. Im Krankenhaus fiel er so unglücklich, dass er an seinen Kopfverletzungen verstarb). Diese Nachricht erhielt Winfried Heckner (M65, STV Hünxe) als Mail von Peter Crombie (M70, AUS, gemeldet für die WM 2015 in Lyon), ebenfalls Sprinter mit Weltklasseniveau. Peter Crombie erinnert in seinem Mail-Nachruf daran, dass Reg Austin sieben Weltrekorde und eine Reihe australischer Rekorde gebrochen habe, die teilweise noch heute beständen. Der Verstorbene Reg Austin, wie Peter Crombie gehören in Australien zum Kreis des sog. "Hall of Frame", zu dem seit 2007 herausragende Persönlichkeiten zählen, die aus Sicht von Australien Masters Athletics (AMA) als Vorbilder für die Masters-Leichtathletik in Australien gelten. Mehr zu dem Verstorbenen Reg Austin und zu seinem Landsmann Peter Crombie finden Sie in der Rubrik "Hall of Frame" auf der WEB-Seite von AMA.