DER SPIEGEL: »Auf Erfolg fixiert«

14.09.2020 08:00

In der Ausgabe vom 12. September "fixierte" sich DER SPIEGEL auf die Alten im Sport: "Viele kämpfen auch noch über 80 um Medaillen und Titel"

Zitiert wird Silke Keller, Sportwissenschaftlerin der Universität Hildesheim: "Vor allem Männer lassen sich motivieren, wenigstens im Alter zu sportlichem Ruhm zu kommen. ...  Jemand, der nicht auf Erfolg fixiert ist, geht gar nicht erst an den Start".

Ausgesucht hatte sich DER SPIEGEL Thomas Bartling (M80, LG Alsternord Hamburg e.V., Foto aus Zella-Mehlis von Alfred Hermes), den ein Redakteur und ein Photograph während der Deutschen Senioren-Meisterschaften im Mehrkampf in Zella-Mehlis begleiteten. Thomas Bartling gehöre zur deutschen Elite, verkündet DER SPIEGEL. Er sei Titelverteidiger im Fünfkampf. Doch in Zella-Mehlis sei er letzter geworden.

Der 81Jährige Thomas Bartling steht während seines gesamten Fünfkampfes unter Beobachtung. Der Artikel soll natürlich auch unterhalten. Da werden Thomas‘  Verhalten, seine Leistungen und seine Bemerkungen teilweise auch überspitzt interpretiert oder formuliert, wie die folgenden Beispiele zeigen:
Berichtet wird, dass Thomas ermahnt wird, sich nicht in gesperrtem Terrain mit dem Speer einzuwerfen.  Widersprüchliche Motive für die Teilnahme an den Meisterschaften werden zitiert: Aus Urkunden und Medaillen mache er sich nichts. Trotzdem stehe er nun da, in der Leichtathletik-Anlage von Zella-Mehlis, thüringische Provinz, und wolle seinen nächsten Sieg. Oder:  "Wenn Bartling aufsteht, drückt er demonstrativ den Rücken durch. »Der Sport hält gesund«"

Eine aufwendige Pressebegleitung mag schmeichelhaft erscheinen. Allerdings sollte man sich der möglichen Interpretation der eigenen Handlungen und Äußerungen hinsichtlich der Akzeptanz und Förderung des wettkampforientierten Seniorensportes bewusst sein.

Erfrischend wirkten die veröffentlichten Äußerungen von Helgard Houben (W75, Foto A.H, Zella-Mehlis, 2020) aus Solingen, die erst durch ihren W75-Erfolg im Fünfkampf das Interesse von DER SPIEGEL gewann. Die "seit ihrer Jugend sportlich Aktive" wird zitiert: "Noch wichtiger als der Erfolg sei aber die Gemeinschaft unter den Sportlern." Die Motive von Helgard Houben an der Teilnahme bei Meisterschaften - SPIEGEL:" sie war Deutsche Juniorenmeisterin" - kommen glaubhaft rüber und geben dem Artikel aus Sicht des wettkampforientierten Seniorensportes eine positive Note.