Sächsische Senioren-Meisterschaften

08.06.2016 08:00


Sächsische Landesmeisterschaften
der Senioren-Leichtathletik, Neukieritzsch, Stadion "An der Lindenstraße", vom 3. - 4.6.2016.

[#Ergebnisse] [#Fotos von Bärbel Winkler in der Galerie]

Bericht von Werner Winkler, Abt.-LA der SFN 1921.

260 Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Bei den 26. Landesmeisterschaften der Senioren-Leichtathletik und den  gleichzeitig ausgetragenen Sächsischen Hochschulmeisterschaften waren am 3. und 4. Juni  über 260 Aktive aus ganz Sachsen am Start. Schirmherr der Veranstaltung war Landrat Henry Graichen. Er eröffnete gemeinsam mit dem Vizepräsidenten für Breitensport des LVS Jörg Fernbach am Freitag die Wettbewerbe.

Deutsche Bestleistung und Landesrekorde

Die herausragenste Leistung  war die neue Deutsche Bestleistung von Petra Herrmann (Vorwärts Frankenberg) im Stabhochsprung mit übersprungenen 3,00 Metern in der AK W55. Sie erhielt für diesen Erfolg einen der vier vom Landrat gestifteten Ehrenpreise. Die anderen Preise gingen an Mandy Junghans (W40) vom Dresdner SC 1898, die u. a. die 400 Meter in 62,78 s lief,  Sven Richter (M50) von der TSG Markkleeberg, der den sächsischen Landesrekord über die 100 Meter Hürden in seiner Altersklasse um mehr als eine Sekunde verbesserte, und Heinz Ebermann (M85 – Jahrgang 1931) vom SC DHfK Leipzig, der drei neue  sächsische Altersklassenrekorde (400m, 1500m und Weitsprung) aufstellte.

SFN 1921 und LG Neiße mit den meisten Titeln

Der gastgebende Verein SFN 1921 war sehr erfolgreich und erzielte 30 Landesmeister, 10 Vizemeistertitel sowie 23 Drittplatzierungen. Besser war nur die LG Neiße mit 34 Gold-, 32 Silber- und 11 Bronzemedaillen. Die SFN-Starter mit den meisten Goldmedaillen waren Dr. Birgit Burzlaff und Thomas Maune mit jeweils 4 Medaillen. Thomas Maune stellte einen neuen Landesrekord über die 400m auf. Je drei erste Plätze gingen an Grit Dorczok, Lutz Schellenberg und Norbert Tschetschorke.

Gute Organisation

Eine sehr gute Organisation und exakte Einhaltung des Zeitplanes bei der erstmals in Neuieritzsch durchgeführte Landesmeisterschaft sorgten für viel Lob und Anerkennung.

Werner Winkler