Rund um's Doping

15.11.2014 08:23

Ein Entwurf zum Anti-Doping-Gesetz in Deutschland liegt vor. In diesem Zusammenhang wirkt auch nach einem Jahr ein Artikel des Guardian (theguardian.com) sehr aufschlussreich. Er führt die Schlagzeilen: Kenya's Matthews Kisorio doped because he 'wasn't the only one' • 'When you run, you run so smooth with more stamina' • 'There are some doctors who approach athletes'. Man habe ihm gesagt, fast alle seiner Bekannten aus der Laufszene würden dopen und keiner sei erwischt worden. Man fühle sich so leicht bei großer Ausdauer. Es gäbe "doctors", die Dopingmittel anböten und im Falle eines Preisgeldes ihren Anteil forderten. So weit Kisoro. Sean Ingle, der Autor des Artikels, zählt eine ganze Reihe des Dopings überführter kenianischer Läufer auf und stellt die häufig verwendeten Mittel vor. In diesen Zusammenhang passt auch der Nachweis des Dopings bei Rita Jeptoo, die von kurzem in Kenia während des Trainings erwischt wurde (siehe news). Das Dopingroblem ist nicht nur ein kenianisches sondern ein weltweites.
Verbotslisten, Informationen zu Ausnahmegenehmigungen und die Medikamentendatenbank der Nationalen Anti Doping Agentur (NADA) finden Sie hier bei Leichtathletik.de. Einen guten Überblick bietet die Beispielliste zulässiger Medikamente der NADA Deutschland.