"Quelle" zweier DAMM-Meistertitel

25.09.2018 10:55


StG LAC Quelle / SWC Regensburg W50 (Foto DK)

 LAC Quelle Fürth M60 (Foto DK)

LAC Quelle feiert zwei Meistertitel - Aufregung und Erleichterung

Bericht von Dieter Krumm (Auszug)

Beim DAMM Endkampf 2018 in Baunatal gab es für die Athleten der StG LAC Quelle / SWC Regensburg in der W50 und für die Senioren des LAC Quelle Fürth in der M60 viel zu feiern. Beide Mannschaften holten sich den Titel und wurden Deutscher Mannschaftsmeister 2018.

StG LAC Quelle / SWC Regensburg W50

Nach dem Kugelstoßen war Neukieritzsch mit 12 Punkten Vorsprung auf Platz 1 der Zwischenwertung. Damit war klar dass die abschließende 4X100m Staffel die Entscheidung bringen musste. Alle vier Damen wussten,  dass sie ca. zwei zehntel Sekunden vor der StG Neukieritzsch ins Ziel kommen mussten, um Deutscher Meister zu werden. Die Spannung war gegeben und die Damen hoch motiviert.  Andrea Holzapfel , Heike Schug, Sabrina Raich und Schlussläuferin Urte Alisch ließen nach dem Startschuss keinen Zweifel mehr aufkommen, wer den Titel in der W50 in Baunatal gewinnt. Mit einem Vorsprung von ca. 14 Metern vor Neukieritzsch überquerte Urte Alisch die Ziellinie. Die Siegerzeit von 56,68 Sekunden, gegenüber 58,87 Sekunden von Neukieritzsch wandelte den 12 Punkte Rückstand vor der Staffel in einen Vorsprung von 79 Punkten nach der Staffel um.

Schock und Einspruch

Wir waren schon beim Feiern als wir per Internet die Live-Ergebnisse der W50 auf der DLV Homepage registrierten. Die StG Neukieritzsch war mit vier Punkten Vorsprung auf Platz eins gelistet. Es stellte sich ein Eingabefehler im Wettkampfbüro heraus, der anhand des Videos von der der W50 Staffel geklärt werden konnte: Statt der tatsächlichen Zeit für die Staffel von Neukieritzsch von 58,87 sec waren 56,87 sec eingetragen worden.

 

LAC Quelle Fürth M60

Nach unserem Vorkampfergebnis lagen wir ja ca. 360 Punkte hinter Platz 1 und 250 Punkte hinter Platz 2 der Rangliste zurück. Weder der Titelverteidiger StG Hünxe noch die StG Werther hatten uns ernsthaft auf der Rechnung. Durch die Bereitschaft von Dr. Klaus Lutter, sich im Endkampf auch für die 100m und die Staffel zur Verfügung zu stellen, waren alleine in diesen beiden Disziplinen schon viele Punkte mehr möglich. Dazu kamen noch über 3000m Uli Grönhardt aus der M70 und Johann Schrödel als Staffelschlussläufer dazu. Von Anfang an übernahm LAC Quelle Fürth mit reichlichem Vorsprung die Führung. Im Diskuswurf war die StG Werther allerdings so stark, dass sie dem LAC bis auf 38 Punkte nahe kam. Aber die Führung hielt auch da noch, wenn auch ziemlich knapp und konnte bis zum Ende im 3000m-Lauf und der Staffel wieder ausgebaut werden. Damit war die M60 Mannschaft des LAC Quelle Fürth mit ihrer Ausgeglichenheit in allen Disziplinen letztendlich verdient auf Platz 1 und Deutscher Mannschaftsmeister der AK M60.