Portlandheimkehrer in Ancona

25.03.2016 14:50

800m Meter Läufe W55 und M60 in Ancona - Videos von Portland

Sämtliche Europäer, die an den 800m Einlageläufen der M60 bei den Hallen-Weltmeisterschaften in Portland teilnahmen, werden sich wohl in den 800m-Läufen bei den Hallen-Europameisterschaften der Masters in Ancona wieder begegnen. Sie belegten in Portland die Plätze eins bis fünf. Man darf gespannt sein, ob sich Joe Gough nach seinem Sturz im Ziel erneut nach 600 Metern an die Spitze des Feldes wagt. In den Reigen der oben genannten Favoriten reihen sich, gemessen an den in Portland gelaufenen Zeiten, weitere Läufer wie Jan Jempa (2:16.80) aus den Niederlanden und Walter Rentsch (2:18.56) aus Deutschland ein. Auch Wolfgang Kreemke (2:19.00) könnte bei guter Form noch vorne mitmischen.

Ergebnisse von Portland / Video des Laufs [#youtube]

Rg Name                                               Land      Zeit             Meldung Ancona

1  David Roy Wilcox (Wilcock?)GBR   2:15.90   800, 1500  
2  Joe Gough                  IRL   2:16.01   800, 1500   
3  Oleksandr Lysenko          UKR   2:17.38   800, 1500  
4  Pierre Faucheur            FRA   2:18.23   800, 1500
5  Marcellus Jacobus Scholten NED   2:18.53   400, 800

              

800 m. M60 - ENTRY LIST- Ancona 2016

485 GOUGH Joe 1953 M60 IRL 2:16.0
597 FAUCHEUR Pierre 1955 M60 FRA 2:16.45
2706 JEPMA Jan 1955 M60 NED 2:16.80
2723 SCHOLTEN Marcel 1956 M60   NED 2:16.93
3108 LYSENKO Oleksandr 1955 M60 UKR 2:17.56
1290 RENTSCH Walter 1953 M60 GER 2:18.56
1020 WILCOCK David 1953 M60 GBR 2:18.67
1200 KREEMKE Wolfgang 1955 M60 GER 2:19.00

 

800m - W55 - Video des Laufs in Portland (WM IAAF): [# youtube]

Die 800m W55-Siegerin (2:37.30) in Portland Helene Marie Douay aus Frankreich ist in Ancona nicht gemeldet, wohl die Drittplatzierte (2:40.14) Karen Brooks aus Großbritannien. Karen Brooks' Meldezeit für die 800 Meter in Ancona lautet 2:32.71. Der Unterschied zu Portland beträgt fast 8 Sekunden.  In die Reichweite ihrer Zeit von Portland kommen auch die gemeldete Zeiten der Italienerin Francesca Barone (2:40.52) und der Deutschen Elisabeth Henn (2:43.00).