Kampf mit den Kampfrichtern

26.05.2014 08:06

Ein wenig augenzwinkernd erinnert sich Thomas Zacharias an seinen Versuch während der WM in Budapest, als unautorisierter Pressemann in das Innerste der Wettkampfarena einzudringen. Gnadenlos wurde er, obwohl weltbekannt und Hochsprungstar, abgewiesen und nach draußen komplementiert. Mir selbst ist gleiches an anderer Stelle passiert. Das Foto war mir damals eine Entschuldigung wert. Seien wir ehrlich: Es ist schon richtig, die Athleten vor all zu vielen Fotografen zu schützen, um sie nicht zu behindern. Den Kampfrichtern bleibt in der Regel kein Ermessensspielraum. Sie folgen den Anweisungen des Wettkampfleiters, der in Vorbesprechungen die Richtlinien vorgibt. Seien wir froh, dass sich Menschen ehrenamtlich zur Gewährleistung der reibungslosen Ablauforganisation zur Verfügung stellen. Lesen Sie den #Beitrag von Thomas!

Ergänzung: Thomas Zacharias hat am 25.5. in Flieden mit 1.64m den M65-Hochsprungeuroparekord eingestellt. Weltrekord 1.67m scheint nur eine Frage der Zeit.