Irene Obera (81, USA), die Unterlegene als "World Best Masters 2015".

14.10.2015 10:15


Konkurrentin der überragenden Welt-Masters-Sportlerin des Jahres 2015
Silke Schmidt (W55) war die 81jährige Irene Obera aus USA. (Foto: 100mSieg von Irene in Lyon, A.H.)

Sechs Weltrekorde hatte Irene Obera im Jahr 2014 als junge W80erin bei Sportfesten in ihrer Heimat erzielt. Trotzdem fiel die Wahl als Weltsportlerin der Masters des Jahres 2014 auf eine andere, die australische Langstrecklerin Lavinia Petrie (W70). Ein Grund lag wohl darin, dass Obera 2014 an keiner Weltmeisterschaft teilgenommen hatte. Das sollte sich 2015 ändern! Eisern sparte Irene Obera, wie sie mir nach ihrem 100m-Sieg in Lyon erzählte, für die Finanzierung ihrer Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Frankreich. Mit 7 Goldmedaillen, einer Silbermedaille und zwei Staffelweltrekorden (links im Foto der Staffelmannschaft, Foto von A.H.) brillierte sie bei der WM. Gold: 100m (17.57), 200m (37.29), 80mH (19.32), 200mH (49.19), Weitsprung (2.91m), 4x100m als Schlussläuferin (1:21.06, WR), 4x400 als Schlussläuferin (8:39.32, WR); Silber: 400m (1:34.90). [#siehe Erg.liste]

Auch die Weltbestenlisten des Jahres 2015 (world ranking) mit 10 ersten Plätzen (# outdoor , #indoor) von  Irene Oberas demonstrieren ihre enorme Leistungsfähigkeit in verschiedene Sportarten. Zwar gelang es ihr nicht, ihre sechs Weltrekorde aus dem Vorjahr zu verbessern, doch kam sie sehr nahe heran. Jahresbestleistungen in ihrer Altersklasse W80 erzielte sie in Freiluftveranstaltungen über 100m, 200m, 80mH, 200mH und im  Weitsprung. Bei Hallenveranstaltungen führt sie die Jahresbestenliste 2015  in den Disziplinen 60m, 200, 60mH, Weitsprung und Fünfkampf an.