Horizonte

05.07.2018 20:00

Hinter den Dünen bei Den Helder NL (Foto von Alfred Hermes)

Vordergründig betrifft das Foto die Leichtathletik nicht. Trotzdem liefert mir (heute schreibe ich ausnahmsweise in Ich-Form) das Foto einen Bezug zur Leichtathletik und zu meinem persönlichen Befinden kurz nach den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach. Die zwei Medaillen (800m, 1500m) brachten mich nicht ins Grübeln. Vielmehr der Entschluss, nicht mehr für das Ehrenamt des Athletensprechers zu kandidieren, um Freiheiten für neue Herausforderungen und Pläne zu akquirieren. In diesem Zusammenhang Gratulation an Lidia Zentner zur Wahl als Athletensprecherin. 

Das Foto entstand am späten Nachmittag von einem Campingplatz aus. Das Objektiv richtete sich auf hohe Dünen, deren Überwindung neue Weiten und Horizonte versprach. Die Szene visualisiert einen Teil meiner aktuellen Stimmung, ehe ich mich an die Umsetzung gereifter Ziele im Umfeld und außerhalb des Seniorensportes stelle.

Radfahrer, Möwe, Düne

  • Wohin geht die Reise?
  • Welche Herausforderungen stellt der Weg?
  • Bieten sich Alternativen?
  • Welche neuen Perspektive(n) öffnen sich hinter dem Horizont? (Die Möwe weiß bereits mehr.)
  • Was bleibt zurück?  Was gehört zum Gepäck? Was hat Bestand?
  • Ist es wert und realistisch, mit knapp 72 neue Visionen zu verfolgen? Besteht nicht der Gefahr der Überforderung (nach dem Peter-Prinzip: In a hierarchy every employee tends to rise to his level of incompetence)?
  • ...
  • Packen wir es an! Proaktiv, nicht erst fragen, sondern selbstverantwortlich handeln. Auch auf die Gefahr hin, dass Fehler unterlaufen und Enttäuschungen entstehen!

Auf die Konkretisierung der oben verzeichneten abstrakten Fragen hinsichtlich der Zukunft des Magazins und meines persönlichen Engagements rund um die Seniorenleichtathletik wird Ue30LA demnächst eingehen!

Liebe Leserinnen und Leser. Vor sechs Jahren, unmittelbar nach meiner damaligen Wahl zum Aktivensprecher der Senioren entstand dieses Magazin zur Seniorenleichtathletik. Seine Weiterführung in der aktuellen aufwendigen Form wird ohne Ihre Hilfe aus zeitlichen Gründen kaum möglich sein.