Rekordverdächtige in Dortmund

07.02.2017 15:24

Dortmund, Hallensportfest, Helmut-Körnig-Halle, am 05.02.2017. Drei Senioren im Feld der Hauptklasse! Drei "Rekordverdächtige"! (Foto von Alfred Hermes)

  • Klemens Wittig (M80, LC Rapid Dortmund):  400m in  79,80
    Klemens wollte sich die Qualifikation für die 400m im Hinblick auf die Deutschen Hallenmeisterschaften in Erfurt sichern. Von sich selbst überrascht registrierte er eine Superzeit, die etwa 1,5 Sekunden an den aktuellen Deutschen Rekord von Herbert Müller aus dem Jahr 2009 heran reichte. Die 400m-Strecke bedeutete für ihn ein wenig Neuland. So wurde er überrascht, dass er durch seine Meldung bei den Männern aus den Blöcken starten musste, eine Startart, die er nicht geübt hatte.
  • Hans Smeets (M70, Achilles Top Kerkrade / NL): 800m in  2:24,99
    Mit seiner 800m-Zeit liegt der schnelle Niederländer knapp acht  Sekunden besser als der Deutsche Rekord des Dortmunders Karl-Walter Trümper. Kurz vor seinem 70. Geburtstag zählt die Zeit noch nicht international für M70. Somit fiel der aktuelle Europarekord 2:27.70 von Jean Claude Demarque (FRA) nicht. Diesen Rekord will Hans Smeets Anfang März wiederum in Dortmund angreifen. Als weiteres Ziel sieht er eine Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften in Daegu Ende März. Die Verbesserung des Weltrekordes 2:20,45 von Earl Fee hält er für schwierig aber nicht für unmöglich.
  • Kerstin Drewes-Czech (W45, LC Paderborn): 400m in 61,63
    Kerstin Drewes-Czech schnupperte am  Deutschen Rekord 60,72 von Petra Kauenhof. Sie will die vier Wochen bis zu den Deutschen Hallenseniorenmeisterschaften in Erfurt nutzen, um sich auf eine 400m-Zeit unter 60 Sekunden vorzubereiten.

 [#Ergebnisliste Hallensportfest Dortmund 5.2.17]