Giuseppe Ottaviani, 99jähriger Leichtathletik, als Prominenter beim Festival in Sanremo

11.02.2016 16:16

Giuseppe Ottaviani war am 9. Februar 2016 Gast beim italienischen Fernsehsender Rai Uno.  Der 99jährige Italiener „Peppe“ Ottaviani (geb. am 20 Mai geboren 1916) wurde zur Übertragung des Sanremo-Festivals 2016 eingeladen, um über seine außergewöhnliche Karriere als Masters-Sportler zu sprechen. Es handelt sich um einem Musikwettbewerb in der ligurischen Stadt Sanremo (Italien). Der vielseitige Sportler verriet, dass der immer noch drei Mal pro Woche in Begleitung seiner Frau trainiere. Der gelernte Schneider erzählte, dass er erst mit 70 Jahren in den Wettkampfsport eingestiegen sei und seither viele Medaillen auf nationaler und internationaler Ebene errungen habe.

In einem Artikel des italienischen Leichtathletikverbandes Federazione Italiana di Atletica Leggera (FIDAL) vom 8. Februar geht hervor, dass Giuseppe Ottaviani am 20 Mai 1916 in St. Hippolyt in der Provinz von Pesaro geboren wurde. Er ist verheiratet und Vater von drei Kinder.  Seine Mutter war Schneiderin und sein Vater Zimmermann. In den späten achtziger Jahren begann er auf Anregung seiner Brüder - auch Leichtathleten - Ottaviani in verschiedenen Disziplinen der Leichtathletik wie Lauf, Hochsprung und Kugelstoß zu trainieren und sich Wettkämpfen zu stellen.  Im Jahr 1999 gewann er seine erste italienische Meisterschaft. Im Laufe der Jahre habe er sogar europäische und Weltrekorde verbessert, die allerdings, wie im Weit- und Dreisprung, von Emmerich Zensch (AUT) in Lyon 2015 überboten wurden. Gültig ist noch sein 60m-M95-Hallenweltrekord von 14,28 Sekunden (10/03/12 Ancona, ITA).

Freuen wir uns auf seine Auftritte bei den Halleneuropameisterschaften in Ancona!

Quellen:

https://www.fidal.it/content/Ottaviani-al-Festival-di-Sanremo/64172

https://www.facebook.com/fidal.it/ (Foto)

https://www.ilpost.it/2016/02/09/giuseppe-ottaviani-sanremo/

Video (rotes Trikot) 60m, 2014: https://youtu.be/BiHhQ838QO4