Sportgenerationen

27.04.2016 08:15


Fotos: Links von Alfred Hermes, rechts von privat (Zur Vergößerung anklicken)

Fast ein viertel Jahrhundert trennt Guido Müller(Jahrgang 1938) im Alter von dem italienischen Wunderathleten Giuseppe Ottaviani, genannt Pepe, der in Ancona kurz vor seinem hundertsten Geburtstag (20.05.1916) noch in der Klasse M95 starten musste. Ue30LA berichtete am 11.02.2016 von dem prominenten und in Italien sehr bewunderten Pepe anlässlich dessen Auftritts in Sanremo [#Ue30LA]. Das rechte Foto zeigt Guido Müller mit dem zehnjährigen Enkel einer befreundeten italienischen Familie. Beide hatten sich aus Spaß ein privates 60m-Rennen geliefert, das remis endete. Guido schenkte daraufhin dem weit über ein halbes Jahrhundert jüngeren Gegner seine in Ancona im 60m-Lauf gewonnene Goldmedaille. Guido Müller: "Ich beschrifte alle meine Medaillen nach dem Erhalt, in welcher Disziplin und Zeit ich diese gewonnen habe." Mehr zu Guido Müllers Aufenthalt in Italien anlässlich der Halleneuropameisterschaften finden Sie auf der Homepage seines Vereins TSV Vaterstetten. [#https://www.leichtathletik-vaterstetten.de/news/1965]