Geht's noch?

06.05.2015 08:34

Rückgängige Teilnehmerzahlen bei den Deutschen Gehmeisterschaften führten in Gremien des DLV zur Frage, ob ein Meisterschaftstag im Straßengehen, eventuell durch Zusammenlegung, gestrichen werden kann.

Straßenmeisterschaften im Gehen 2015 (aktueller Stand)

  • 19. April in Naumburg: 20 km M35-M80, W35-W75 (siehe Ausschreibung).
  • 10.Oktober 2015 in Andernach: 10 km für M60-M80, W35 - W70; 30km für M35 - M55 (siehe Ausschreibung)

Nach Umfragen von Ue30LA und auf Grund der Reaktionen der Geherszene ist davon auszugehen, dass die Geherinnen und Geher grundsätzlich an beiden Meisterschaften festhalten möchten.

Oktober 2014:  Dr. Wolfgang Schaefer (DLV-Berater Gehen Senioren) rät dem DLV in einem Positionspapier, "zukünftig im Frühjahr die 20km Straßengehen und im Herbst ausschließlich die 10km Straßengehen für alle Seniorensportler/innen auszuschreiben und auf die längere Distanz über 30km zu verzichten, da die Mehrzahl der Geher die kürzere Strecke 10km vorzögen." Aufgrund einer Vorgabe des Verbandsrates soll das Meisterschaftsprogramm gekürzt werden. Herr Dr. W. Schaefer wird gebeten, einen Vorschlag für eine Kürzung bei den Gehmeisterschaften auszuarbeiten.

April 2015: Vorschlag von Dr. W. Schaefer nach Absprache mit Geherinnen und Gehern, unter der Vorgabe der Streichung einer Meisterschaft:
a) Keine Ausschreibung von 30 km für Senioren b) Eine Straßenmeisterschaft mit 20km für M35 bis M55 und  W35 bis W45 mit je einer Mannschaftswertung und 10km für M60 bis  M80 und W50 bis W75.

Reaktionen/Meinungen. Aus den Reaktionen von Geherinnen und Gehern in den Medien und auf Nachfrage von UE30LA lässt sich zusammenfassen: 

  • Die  Mehrheit der Älteren legt auf die 10km-Strecke Wert und akzeptiert den Vorschlag von Dr. W. Schaefer. Zur der EM in Grosseto meldeten sich fast alle Deutschen für die 10km-Strecke, etwa die Hälfte schreiben sich auch für die lange Strecke ein. Die Wahl der langen Strecke als einzige ist bei der EM in Gosseto die Ausnahme.
  • Jüngere mit Hauptklassenniveau neigen zur 20km-Strecke, möchten aber auch die 10km-Strecke gehen.
  • Udo Schaeffer, Repräsentant einer großen Gruppe Gehbegeisterter und Initiator des renomierten Gehpokals, warnt vor dem fehlenden Angebot der 10 km-Strecke für Jüngere. Er möchte vermeiden, dass den Wenigen aus den Altersklassen 35/40 auch noch der Einstieg erschwert wird. Dies sei der Förderung des Gehsportes abträglich.