Gast bei Seniorenmeisterschaften in London

26.02.2020 10:00

Foto von Alfred Hermes: Jubel der britischen 5-Kämpferinnen

British Masters Indoor Pentathlon Championships 2020, Lee Valley (London) 23. Februar 2020.

Sportstätten

Gastfreundschaft, perfekte Organisation und gute Stimmung kennzeichneten die Meisterschaften. Die Verbindung der britischen Senioren-Fünfkampfmeisterschaften mit den Südenglischen Meisterschaften sorgte für gefüllte Ränge und ein interessantes Programm in dem neuen Leistungssportzentrum in London. Die Sportstätten  [# Lee Valley Athletics Centre] entstanden vor den Olympischen Spielen 2012 in London als Trainingszentrum. Daher fielen die Zuschauertribünen nur minimal aus. Die Halle, eine von mehreren Leistungszentren in Lee Valley für unterschiedlichste olympische Sportarten enthält alles Notwendige zum Leichtathletiktraining, selbst 100m-Bahnen. Ein Freiluftstadion liegt direkt in der Nachbarschaft. Die Bahnmarkierungen sind wohl gewöhnungsbedürftig, da der Start nicht vor der Kurve der 200m-Bahnen erfolgt, sondern etwa in der Mitte der Geraden.

Fünfkampf

Mit beeindruckendem Kampfeswillen und einem Britischen W45-Rekord im Hallen-Fünfkampf präsentierte sich Diana Norman (W45, SCVAC, im Foto mit der Nr. 42). Mit 4368 übertrumpfe sie den bisher verzeichneten GBR-Rekord ihrer Schwester Julie Mackin um neun Punkte.

Bridjet Cushion (BMAF contact person & WMA Assistant Web Manager) wusste zu berichten, dass Diana nach ihrer Rückkehr in die Mastersathletik eine große Bandbreite von Laufwettkämpfen absolviert, die von 60m bis 3000m reichen. Sie siege meistens und setze häufig neue Rekorde. Im Winter nehme sie auch an Crossläufen und längeren Distanzen bis 6 km teil und man habe den Eindruck, dass dies ihrer Geschwindigkeit keinen Abbruch tue. Diana stamme aus der insgesamt sportlich sehr talentierten  Bennett Familie.

Während  Diana Normann leider aus privaten Gründen nicht an den Europameisterschaften in Braga teilnehmen kann, meldeten sich aus der Runde der Fünfkämpferinnen von Lee Valley Penny Butcher (W60, im Foto Startnr. 50) und Sally Hine (W70, im Foto Startnr. 52) im Mehrkampf der EMACI an. Beide zeigten mit 3.822 und 3.674 Punkten gute Leistungen.

Prominenz

Unter den Anwesenden in Lee Valley waren auch die Europa- und Weltathleten (Senioren) des Jahres 2019  Evaun Williams and Donald Brown.

Evaun Williams (W80, Foto Dreiergruppe rechts) trägt die Titel als Europas insgesamt beste Seniorenleichtathletin des Jahres 2019 und als beste Senioren-Weltathletin im Bereich „Wurf“.  Zu den Meisterschaften in London kam sie nur zu Besuch und coachte ihre Freundin  Vilma Thompson (W65, SP 9.08., im Gruppenfoto links).  Sie schwärmte von dem wunderbaren Athletikzentrum, in dem sie regelmäßig trainiert, da sie in der Nähe zu Hause ist.

Donald Brown (M55, Foto mit  Nr. 177) erhielt Anfang des Jahres die Auszeichnungen als Europas bester und in der Welt  zweitbester Seniorenleichtathlet 2019 im Sprint. Auf Grund der Ehrungen sieht er sich in seiner Absicht gestärkt,  Seniorenleichtathletik weltweit zu repräsentieren und zu fördern.  Nach einer Pause von einem halben Jahr meldete er sich bei den Südenglandmeisterschaften in Lee Valley mit 9.08 Sekunden im 60m-Hürdenlauf eindrucksvoll zurück. Zum Vergleich: Bei den Hallenweltmeisterschaften WMACI 2019 in Torun siegte er im 60m-Hürdenlauf  in 9.02 Sekunden.

Die Ergebnisse des Mehrkampfes finden Sie hier: https://data.opentrack.run/x/2020/GBR/bmaf635/event/