Förderer des Afrikanischen Mastersports verstorben

11.05.2020 08:56

Kathedrale St. Pauls in Abidjan (Afrika, Elfenbeinküste, 2017, Foto von A.H)


Alfred Hermes und Uruemu Adu (2017).               U. Adu,   (c) L.E.

Leonie Etong, Präsidentin der Afrikanischen Seniorenleichtathletik schrieb: "It is with heavy hearts we announce the passing to eternal glory of our hard working, President of AFMA STADIA COMMITTEE,  Nigeria Masters Athletics committed Secretary General, Coach Adu Uruemu. We have lost a gen today 10th of May. May God Almighty grant him eternal rest, be with the family he left behind and us the Masters Family the fortitude to bear this irreplaceable loss.Oh GOD ,OH GOD take him with you. Regards Leonie"
 
Mit dem Tod von Uruemu Adu (Nigeria, geb. 3. August 1965) verliert der afrikanische Masterssport  (AFMA) einen kompetenten und sehr engagierten Förderer. Uruemu Adu gehörte dem Präsidium von AFMA an. Mit großer Begeisterung und Können nahm er seine Aufgabe in der Organisation von Afrikameisterschaften für Senioren wahr und beschäftigte sich bereits mit der Vorbereitung der Afrikameisterschaften im kommenden Jahr in Kenia. Neben seinem AFMA-Ehrenamt setzte er sich mit großem Erfolg für die Leichtathletik in Nigeria ein, sowohl für die Jugend, den Spitzensport der Hauptklasse samt Olympiateam als auch für den Alterssport.
 
Alfred Hermes begegnete Uruemu Adu bei seinem Besuch der Afrikameisterschaften im Jahr 2017 in Abidjan (Elfenbeinküste) und lernte einen sehr kompetenten, zuvorkommenden und freundlichen Menschen mit Visionen zur Förderung des afrikanischen Sportes kennen.
 
Uruemus  plötzlicher Tod reißt eine große Lücke in das Team rund um die AFMA-Präsidentin Leonie Etong und die Leichtathletikorganisation in Nigeria.