Es muss nicht immer Tartan sein - Waldboden macht auch Freude

01.11.2017 14:27
 
Seit Jahren begegnen sie sich bei nationalen und internationalen Wettkämpfen.  
Fotos bereitgestellt von Ingrid Meier. Zur Vergrößerung bitte anklicken!          
 
Sportlerinnentreffen 2017
Von Rita Buchholz
 
Zirndorf als Treffpunkt
Vom 21.-24. September hatte Ingrid Meier zum achten Mall zu ihrem  Sportlerinnen-Treff eingeladen. Ausgangspunkt war Ingrids schmuckes historisches Heimatstädtchen Zirndorf bei Nürnberg.  Aus fast allen Himmelsrichtungen kamen ihre Leichtathletik-Freundinnen und Staffel-Kolleginnen der AK 65 und 70 angereist: Petra Zörner aus Berlin, Karin Förster aus Paderborn, Trudl Reismann aus Heidesheim, Ute Kappei aus Schwalbach, Christel Metzler vom Bodensee und Rita Buchholz aus Saarbrücken.
 
Auf in den Bayerischen Wald
Nach einem Abendessen in der historischen Gaststätte Alte Veste und einer Übernachtung teils bei Ingrid Meier, teils in einem Gasthof, brach die schnelle Damenrunde in den Bayerischer Wald auf.
Am Ortsrand der Kleinstadt Regen liegt die Raithmühle, das Sportcamp des BLSV, deren Hauptgebäude und kleine Holzhäuser sich in ein Seitentälchen des gleichnamigen Flusses hinziehen. Die heimelige Anlage gehört dem Bayerischen Landes-Sportverband. Von ihm hatte Ingrid einen dreitägigen Aufenthalt geschenkt bekommen - als schöne Anerkennung ihrer herausragenden Leistungen. Für ihre Mitläuferinnen hatte sie eine hübsche und geräumige Trainerwohnung dazugebucht.
 
Non-Stadia-Veranstaltung der besonderen Art
Beim Ladies -Treff waren dann statt Sprint und Sprung  Spaß und Spazierengehen angesagt. Statt auf´s Podest ging es auf den Baumwipfelpfad im Naturpark. Nicht die Tartanbahn war die Herausforderung, sondern eine Nachtwanderung in den finsteren Bayerischen Wald. Beschwerden von Rehen und Wildschweinen über Gesang und Gelächter sind bisher ausgeblieben. Für einen Abend mit Livemusik, Gaudi und bayerischem Essen in einem großen Landhotel hatte Ingrid ebenfalls gesorgt.
 
Zurück über Regensburg
Der Heimweg führte sonntags über Regensburg. Andächtig staunende Athletinnen besuchten den herrlichen gotischen Dom und bewunderten die Steinerne Brücke und die historische Altstadt. Souvenirs aus dem Glas-Outlet in Zwiesel erinnern inzwischen die sieben lustigen Läuferinnen an drei entspannte und harmonische Tage. Wieder eine Spitzenleistung von Ingrid!