Ergänzungen und Regeländerungen der WMA

08.02.2014 20:51

Betr. Sicherheit, Speergewichte, Kugel- und Dikusgrößen.

Am 23.10.2013 beschloss die Generalversammlung der WMA (world masters athletics) in Porto Alegre (BRA)

  • die Berufung eines Sicherheitsdirektors (Safety Director). Er kann Mitarbeiter (Safety Officers) delegieren mit der Befugnis, einen Athleten während des Wettkampfes auszuschließen, wenn (nach eigenem Ermessen) die weitere Teilnahme die Gesundheit des Athleten gefährdet oder die Sicherheit der anderen durch sein Verhalten in Frage steht.*
  • folgenden Regeländerungen:
    •  Speerwurf W60/W65/W70: Das Gewicht des Speers wird von 400g auf 500g erhöht,
    • Kugelstoß Männer: Der Kugeldurchmesser darf  bei Männern 130 mm, bei Frauen 110 mm nicht überschreiten,
    • Diskus: Die  0.75 kg Diskusscheibe soll höchstens einen Durchmesser von 182 mm haben.

* Die Berufung eines Sicherheitsdirektors führte in der amerikanischen Seniorenleichtathletikszene (u.a. auf facebook) zu heftigen Diskussionen, die von Zustimmung bis zur Ablehnung reichten. Ängste äußerten vor allem Menschen hohen Alters vor der Gefahr, dass bereits ein ungewöhnlicher sportlicher Stil oder Zeitverzögerungen zu Disqualifizierungen führen könnten.