Entdecke zu Hause: Meisenfamilien

15.04.2020 08:00

Zwei Meisenkästen im Garten, zwei Familien "Schwarz" und "Blau". Nach anfänglichem Gerangel um den besten Kasten erfolgte die Einigung. Den Schalk im Nacken hatten die niedlichen Blaumeisen, die ihren größeren musikalischen Artgenossen zunächst den Anspruch auf die Wohnung mit dem größeren Einflugloch streitig machen wollten.  Auch die kleinen Tannenmeisen mischten sich ein, zogen aber bald den Kürzeren.

Anfängliche Scheu vor den Menschen auf der Terrasse verflog schnell. Zunächst versuchten die stimmbegabten Singvögel die Menschen mit ungewohnt ärgerlichem Geschnarre zu vertreiben, Hatte man sie doch vorher mit ihren wunderschönen Balzmelodien wahrgenommen und genossen.

Heute herrschte reger Betrieb. Die flinken Vögelchen fütterten pro Paar abwechselnd. Die Kamera erwischte die Blaumeise mit einer Raupe, die Kohlmeise (wohl) mit einer Wespe.

Zuschauen, Zuhören, Auflauern mit der Kamera, Genießen des Treibens der fürsorglichen Meiseneltern: Corona verschafft die Zeit.

Klicken Sie die Fotos an, um mehr zu sehen!