Ende der Amtszeit von Vizepräsidenten des DLV

04.05.2021 16:00

Beispiel: Frank O. Hamm

Am 17. April 2021 endete mit dem DLV-Verbandstag die Amtszeit von Herrn Frank O. Hamm als Vizepräsident des DLV. Seine Zuständigkeit für die Wettkampforganisation und das Veranstaltungsmangement berührte auch die Seniorenleichtathletik. In dieser Funktion waren Herrn Frank O. Hamms Entscheidungen aus der Sicht der Senioren nicht immer unumstritten.

  • Beispielsweise führte die Einführung der Cup-Wertung bei den Teammeisterschaften im Seniorenbereich zu heftigen Widerständen und wurde schließlich zurückgenommen.
  • Auf Skepsis im Seniorenbereich führte auch sein Bestreben, die Anzahl der Deutschen Meisterschaften zu reduzieren. Bei den Senioren drohten vor allem dem Gehsport Streichungen von Meisterschaften. Dass Herr Frank O. Hamm mit den Reduzierungen von Meisterschaften keinen Erfolg hatte, bedauert er noch heute, wie aus einem Interview von Wolfgang Birkenstock hervorgeht: "Da muss man sich weiter Gedanken drüber machen." Zum 'Muss' und 'Man' sind heute andere zuständig.
  • Auf große Skepsis stieß sein Versuch der Einführung einer generellen Staffel-DM ab dem Jahr 2019. Senioren trugen vorher ihre eigenen Staffelmeisterschaften aus. Die Corona-Pandemie schob einen Riegel vor die Ausführung der neuen Staffelmeisterschaft.
Im Jahr 2018 erhielt Herr Frank O. Hamm den Hanns-Braun-Wanderpreis für ehrenamtliches Engagement. (1)
(1) Wolfgang Birkenstock: #  Aachener Nachrichten
 

Aufgaben, die Herr Frank O. Hamm als Vizepräsident übernommen hatte, sind beim DLV heute Referaten zugeteilt:

  • Zum Referat Wettkämpfe gehören: Marco Buxmann Direktor Events, Sven Schröder Senior Projektmanager Wettkämpfe, Alexander Mertens Projektmanager Wettkämpfe, Sydney Sammet Projektmanagerin Wettkämpfe
  • Zum Referat Veranstaltungen gehören: Marco Buxmann Direktor Events, Kevin Glunz Senior Projektmanager Veranstaltungen, Tamara Paul und Julia Simon Projektmanagerin Veranstaltungen.