EMA-Sportler des Jahres 2014: Irie Hill (GB, Nord Irland) und Guido Müller

15.09.2014 21:25

Irie Hill. Laut EMA (European Masters Athletics) sei Irie Hill (W45) eine überragende Stabhochspringerin, die im Jahr 2014 gleich 6 mal den Weltrekord verbessert habe. In Budapest (WMA indoor) sei sie mit 3,55 m Hallenweltrekord gesprungen, in Izmir (WM) legte sie mit 3,30 m eine neue Weltrekordmarke fest. In beiden Fällen sei der Abstand zur Zweitplatzierten groß gewesen. Die ausführliche Begründung der EMA finden Sie hier: [#EMA zu Irie Hill]. Die Auszeichnung für die Stabhochspringerin führt, ohne die Leistungen schmälern zu wollen, zum Vergleich mit Wolfgang Ritte. Der vielseitige Sportler verbesserte neben seinen M60-Stabhochsprungweltrekorden zusätzlich den Weltrekord im Zehnkampf und brachte sich in Mannschaftswettbewerben sehr erfolgreich ein.

Guido Müller. Als Sportler des Jahres 2014 wählte das EMA-Präsidium Guido Müller (M75). Er ist der erste Sportler, der die Ehre zum zweiten Mal erfährt. Seine Laufleistungen mit und ohne Hürden seien so überragend, dass er von EMA auch als Sportler des Jahres bei WMA vorgeschlagen werden solle. Die Liste von Guido Müllers Goldmedaillen und seine Rekorde in den Strecken bis 400m, sei es im Einzel oder in der Staffel, ist lang. Lesen Sie mehr in der EMA-Begründung: [#EMA Guido Müller].
Die Ehrungen werden im März 2015 während der Halleneuropameisterschaften in Torun (Polen) erfolgen.