"Doping" durch Hochtechnologie

07.02.2020 19:53

World Athletics (IAAF) verschärft die Vorschriften für High-Tech-Laufschuhe. Die Regeln gelten auch für Masters.

Auslösung der Debatte über fairen Wettbewerb 

Eliud Kipchoge trug Nike-Vaporfly Next%-Schuhe, als er im Oktober 2019 als erster Athlet einen Marathon in weniger als zwei Stunden lief. Die fünf schnellsten Marathons der Geschichte wurden in Schuhe derselben Art gelaufen. Im Dezember 2019 veröffentlichte die New York Times Ergebnisse einer Studie, dass Läufer mit den Vaporflys Next% 4 bis 5 Prozent schneller liefen als vergleichbare Läufer in anderen Schuhen. Die Times analysierte die Ergebnisse von etwa 280.000 Marathon- und 215.000 Halbmarathonleistungen. 

Haben wir noch einen fairen Wettbewerb, wenn sich nicht jeder die neueste Technologie leisten kann oder Zugriff auf die Prototypen hat? Der Preis der Schuhe liegt etwa bei 280 € (£240). 

IAAF Regel 143 "Clothing, Shoes and Athlete Bibs"

 Nach den geltenden Vorschriften (IAAF Regel 143 "Clothing, Shoes ..") dürfen "Schuhe nicht so konstruiert werden, dass sie den Athleten ungerechtfertigte Unterstützung oder Vorteile verschaffen - und jeder verwendete Schuhtyp muss im Sinne der universellen Leichtathletik allen angemessen zur Verfügung stehen". ... 

Man will wissen, wer der beste Athlet ist, nicht wer die besten Schuhe trägt. 

Genehmigung von Schuhen für den Wettkampf

Jeder Schuh, der nach dem 30. April 2020 auf dem offenen Einzelhandelsmarkt eingeführt wird, darf zukünftig bei Rennen nur dann verwendet werden, wenn er vor dem Wettbewerb mindestens vier Monate lang für jedermann zum Kauf angeboten wurde. Die neuen Regeln besagen auch, dass Schuhe nicht mehr als eine Kohlefasereinlage enthalten dürfen und schränken die Dicke der Schuhsohlen. Die Hersteller werden aufgefordert, alle vorhandenen neuen Prototypen vor dem Einsatz in großen Wettkämpfen der World Athletics zur Genehmigung vorzulegen und jede weitere neue Technologie erst wieder nach den Olympischen Spielen vorzustellen. 

VaporFly-Next%-Schuhe markieren die Grenze

Nach den neuen Bestimmungen wird die aktuelle Version der VaporFly Next%-Schuhe von Nike, die eine Debatte über ihre Bedrohung der Integrität des Sports ausgelöst haben, nicht verboten. Mit 40 mm Sohlendicke liegen sie an der Grenze. 

Quellen und mehr zum Thema