DM Gehen - Starker Nachwuchs - Hohe Disqualifikationsrate bei Senioren

15.04.2018 21:50

Bereits bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2018 sorgten die Nachwuchsgeherinnen Teresa Zurek und Saskia Feige (Foto von A. Hermes)  für große Beachtung. Im Vorfeld der Straßen-DM in Naumburg prognostisierte Silke Bernhart auf Leichtathletik.de, dass die Medaillen der Frauen-Konkurrenz wohl die U23-Athletinnen unter sich ausmachen dürften. Zu den Favoritinnen zählte sie Teresa Zurek (U20-Vize-Europameisterin), Saskia Feige (beide SC Potsdam) und Emilia Lehmeyer (Polizei SV Berlin). Mit ihren Zeiten erreichten die drei die EM-Norm für Berlin.

Lesen Sie mehr im Bericht von Sandra Arm auf Leichtathletik.de! (Christopher Linke überragend, deutsche Geherinnen überraschen mit drei EM-Normen)

Ergebnisse:

Seniorinnen und Senioren

Der schnellste Senior war Andreas Janker (LG Röthenbach/Pegnitz, M35) mit der Zeit 1:27:01. Im Geamtklassement erreichte er den 9. Platz, U23 einbezogen. Als schnellste Seniorin überschritt Kathrin Schulze ( ASV Erfurt W35) nach 1:49:44 die Ziellinie. Schnellere Zeiten als Kathrin Schulze gingen noch Denis Franke (TV Bühlertal M45) in 1:44:46, Steffen Meyer (SV Breitenbrunn M50) in 1:48:37 und Uwe Schröter ( LG Vogtland M55) in 1:48:54. Sehr stark präsentierte sich Jürgen Abrecht (Apoldaer LV 90) in M65 mit einer Zeit unter zwei Stunden (1:56:55).

Rund 15% der Geherinnen und Geher der Seniorenklassen erhielten drei Verwarnungen mit der Folge einer Disqualifikation.