Deutsche Marathonmeisterschaften in der Vorschau

23.04.2018 08:00

DM Marathon Düsseldorf, 29.04.2018

Laut DLV-Teilnehmerliste [# Leichtathletik.de] liegen 425 Meldungen zu den Deutschen Meisterschaften im Marathon vor. Die Liste enthält 332 Namen der Seniorenklassen, davon 244 Männer und 88 Frauen. Ältester gemeldeter Teilnehmer ist Klemens Wittig (1937,  LC  Rapid Dortmund  Westfalen, M80), älteste Teilnehmerin ist Helga Miketta (1941 Birkesdorfer TV  Nordrhein, W75).
 

Blick auf Favoriten und Titelverteidiger in den Seniorenklassen
M35: Arne Gabius, der Sieger bei den Deutschen Marathonmeisterschaften 2017 in Frankfurt, stellt sich den Deutschen Meisterschaften in Düsseldorf (wohl) nicht. Der Zweite der DM 2017 in M35, Andreas Straßner (ART Düsseldorf Nordrhein, 2:20:28), gehört somit zu den schnellsten Senioren.

M45: Klaas Hinnek Puls (LAV Stadtwerke Tübingen Württemberg), zweiter im Vorjahr der M40 (2:33:29), rückt eine Alterklasse hoch in M45 und darf dort  zu den Favoriten gerechnet werden.

M55: Daniel Ghebreselasie (PSV Grün-Weiß Kassel Hessen) stellt sich in M55 als Titelverteidiger. 

M70: Günther Scheibehenne (STC Hommertshausen Hessen) empfielt sich in Düsseldorf in der neuen Alterklasse M70 mit dem letztjährigen 6. Platz in M65 und einer Zeit von 3:29:59. Er trifft auf den M70-Titelverteidiger Jürgen Graeber (SuS Oberaden Westfalen, 3:33:23 im Jahr 2017).

M75: Der Titelverteidiger Werner Stöcker (LG Wittgenstein Westfalen) empfielt sich mit der Zeit 3:39:43 des Vorjahres.

M80: Der deutsche M80-Meister des Jahres 2017 Klemens Wittig (LC Rapid Dortmund Westfalen, 2017: 3:39:54) wird sich mit zwei ernsthaften Konkurrenten auseinandersetzen: Fokke Kramer (Bosauer SV Schleswig-Holstein) und Ulrich Heise (DJK Elmar Kohlscheid Nordrhein). Bei den Deutschen Halbmarathonmeisterschaften 2018 gewann Fokke Kramer mit großen Vorsprung vor Klemens Wittig. Ulrich Heise lief auf den dritten Platz.

W40: Gute Medaillenaussichten besitzt Katrin Ochs (LG Filder Württemberg). In Frankfurt erreichte sie 2017 in der Zeit 2:58,44 das Ziel. 

W45: Als klare Favoritin gilt die Titelverteidigerin Sandra Morchner (PSV Grün-Weiß Kassel Hessen). Bereits bei den DM im Halbmarathon 2018 demonstrierte sie Überlegenheit mit rund 8 Minuten Vorsprung vor der Zweiten. In Frankfurt siegte sie 2017 souverän in 2:49:24.

W50: Von ihrem Sieg bei den DM im Halbmarathon aus betrachtet, darf Christine Ramsauer (LAC Quelle Fürth Bayern) als Favoritin eingeschätzt werden, zumal (offensichtlich) keine Meldung der Vorjahressiegerin vorliegt.

W55: Titelverteidigerin Ilse Storch (LC Tölzer Land Bayern) demonstrierte bereits bei den DM im Halbmarathon ihre Stärke. Die Zweite und Dritte des Vorjahres Ute Baldauf (VfL Dresden-Bühlau Sachsen) und Sybille Möllensiep (SUS Schalke 96 Westfalen) nehmen ebenfalls teil.

W60: Auf Grund ihrer guten Halbmarathonzeit gehört Antje Wietscher (TV Refrath Nordrhein) in W60 zu den Favoritinnen.

W70: Titelverteidigerin Ulrike Pithan (TuS Deuz Westfalen) trifft wie 2017 auf ihre Konkurrentin Anita Caspari (TV Planegg-Krailling Bayern).

W75: Helga Miketta (Birkesdorfer  TV Nordrhein) startet wie im Vorjahr als einzige Seniorin der W75.