Der letzte WM-Tag in Lyon

17.08.2015 16:44

         

Lyon, Sonntag, 16.08.2015. Während in Parilly Werferfünfkämpfe stattfanden und Läuferinnen und Läufer sich auf die Halbmarathon- und Marathonstrecke begaben, füllten sich in La Duchère die Ränge, um die Staffelläufe zu bewundern und die WM stimmungsvoll ausklingen zu lassen. Schade, dass die Werfer durch diesen Termin fernab vom Hauptstadion nicht in den Genuss vieler Zuschauer kamen. Silke Schmidt (W55) lief auch ohne große Zuschauerbeteiligung in 1:20:06 nahe an ihre Halbmarathon Weltrekordzeit von 1:19:48 heran. Wie schön wäre es gewesen, wenn die Marathonis ihren Zieleinlauf im Hauptstadion gehabt hätten. Dort herrschte fröhliche Stimmung. Jeder Staffellauf wurde mit riesigem Applaus und lautstarken Anfeuerungsrufen begleitet. Nicht nur die Tribüne hob sich von Menschen, auch die Rasenfläche im Oval der 400 Meter Bahn. Vom Hinführen zum Rasenplatz, vom Aufwärmen der Staffelteams bis zur Anordnung in den Startplätzen war alles bei sonnigem Wetter zu beobachten. Diese Organisationsform begeisterte. Sozusagen als Vorprogramm startete der Hindernislauf über die 2000m Strecke. Sehr gut schlugen sich in W35 Katrin Ochs mit Silber (7:21.97) und Nina Wimmer mit Bronze (7:24.01). (Fotos: Hindernisläuferinnen). Die Ergebnisse der 4x400m-Staffeln liegen in der Ergebnisliste zurzeit bis auf M75 vor. Der Stadionsprecher feierte den Weltrekord  der deutschen 400m-M75-Staffel (4.47.85 ) überschwänglich (Knorr, Dr. Hartmann; Jakob, Karl; Klaus, Willi; Müller, Guido). Bei den 4x100-Staffeln sahen gleich zwei deutsche Mannschaften die rote Karte. Betroffen von der Disqualifikation waren  M70 und M80, die mit sehr guten Medaillenchancen gestartet waren. Als Grund für das Aus nannte man Fehler in der Staffelholzübergabe.

Die Galerie zeigt Fotos der 4x100m-Staffeln [#Fotogalerie 4x100]. Es folgen Fotos von der Siegerehrung der 4x400m-Staffeln und Impressionen vom Ausklang der WM. Vorfreude dürfen Sie auf eine Auswahl von Fotos des Profis Ertl Laszlo spüren.  Auch Anton wird mal wieder zu Wort kommen und einen kritischen Rückblick zur WM liefern.

Ergebnisauszug vom Sonntag von Deutschen (außer den Staffeln):

2000m Hürden: W35: 2 Ochs, Katrin 7:21.97; 3 Wimmer, Nina 7:24.01; W55: 2 Henn, Elisabeth 8:54.13; W60: 3 Schlachte, Roswita 10:02.69.

Werferfünfkampf: W60: 2 Vollert, Claudia 3573 (28.47m    9.07m   26.13m   22.14m   11.58m); W65: 3 Nohl, Eva 4196 (40.88m    7.50m   20.33m   19.75m   13.20m); W75: 2 Schäfer, Ingrid 3480 (25.94m    7.36m   16.77m   13.52m   10.02m), 3 Kern, Maria 3437 (23.02m    7.38m   20.47m   15.00m    8.38m).

Halbmarathon: W35:  3 Krinke, Nicole 1:22:32.00; W40: 1 Kohler, Heike 1:22:12.00; W55:  1 Schmidt, Silke 1:20:06.00#, W80: 1 Krüger, Erika 2:40:51.00; M75: 1 Trümper, Karl Walter 1:39:31.00; M80: 1 Zosel, Armin 1:55:25.00.

Marathon: W40: 2 Bach, Daniela 1:25:41.00; W45: 3 Rosenthal, Elke 3:12:23.00; W50

 2 Mayer-Tancic, Ulri 3:12:41.00; W55: 1 Sachs, Christine 3:11:38.00, 2 Célette, Gabriele 3:16:56.00; W60: 1 Graf, Regina 3:28:02.00; W70: 1 Miketta, Helga 3:49:31.00; M45: 3 Poch, Mike 2:33:39.00; M55: 2 Loeschner, Frank 2:43:15.00; M75: 2 Clemens, Horst 3:34:06.00.