Corona - Grenzübergreifend

02.10.2020 08:00

"Ganz Belgien am 1. Oktober als Risikogebiet eingestuft!"

Ein Schreck für viele Läuferinnen und Läufer [# Meldeliste], die sich zum Talsperrenlauf am 10. Oktober in Eupen (Belgien), nicht weit von der deutsch/belgischen Grenze, angemeldet hatten. Der Schreck erfasste auch die Veranstalter, die sich nicht per Federstrich mit einer Absage abfinden wollten. Hatten sie doch ein ausgeklügeltes Sicherheits- und Hygienkonzept ausgetüftelt. Mit individuellen Starts im zeitlichen Abstand!

Am Abend des 1. Oktober traf die erlösende Nachricht ein, die umgehend vom L.A.C Eupen mit Stellungnahme an die Gemeldeten weitergeleitet wurde:

Entwarnung Reisewarnung Deutschsprachige Gemeinschaft: Einigung im Grenzgebiet

Gerade kam die erfreuliche Nachricht der Sonderregelung für unser Grenzgebiet. Somit steht deiner Teilnahme nichts im Wege!

Aktuelle Stellungnahme von Olivier Paasch (Ministrpräsident):
‼️Geschafft! ‼️Die Landesregierungen von NRW und Rheinland-Pfalz haben sich eben geeinigt, eine ‼️Ausnahmeregelung‼️ für unser Grenzgebiet zu genehmigen!!! Die Bestimmungen treten kurzfristig in Kraft! Beide Landesregierungen geben dazu in Kürze Pressemitteilungen raus. Alle Einwohner der Deutschsprachigen Gemeinschaft dürfen uneingeschränkt und ohne Angabe von Gründen nach Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz einreisen, wenn sie sich dort nicht länger als 24 Stunden aufzuhalten gedenken. Diese Ausnahmeregelung könnte in den nächsten Tagen auf 48 Stunden erweitert werden. Ich bin Armin Laschet und Malu Dreyer und ihren Kabinetten sehr dankbar für die gute Zusammenarbeit in dieser heiklen Phase und für ihre proeuropäische Gesinnung!   

Bis bald
Romain Visé
Kgl L.A.C. Eupen

Bericht des Begischen Rundfunks

Romain: "Die Absage wäre auch eine ziemliche Bestrafung für uns gewesen, nach den vielen Stunden der Organisation mit den Startzeiten!"

  • # LAC Eupen (Informationen zur Veranstaltung)