Christa Bortignon (W75, CAN) – Best Masters 2013 – gebürtige Deutsche

14.01.2016 14:31

Kürzlich tauchte der Name Christa Bortignon im Zusammenhang mit ihrem WM-Sieg im Hürdenlauf bei den Weltmeisterschaften in Lyon auf (Foto v. A. Hermes) . Ihre Gegnerin Sylvie Ah-Kang aus Mauritius wurde disqualifiziert und ließ sich trotzdem als Silbermedaillengewinnerin feiern [#Bericht]. Wer ist Christa Bortignon? Die Kanadierin aus Vancouver der Altersklasse W75 fiel zuletzt auf Grund ihrer sehr guten Ergebnisse bei den Weltmeisterschaften in Lyon auf. Im 100m- und 200m- Sprint erreichte sie Silber. In diesen Sprintstrecken musste sie sich lediglich Kathy Bergen (USA) geschlagen geben, die über 200m Weltrekord lief. In Einzelwettbewerben errang Christa Bortignon in Lyon Goldmedaillen über 80m Hürden und 200m Hürden. Im Weit- und Dreisprungsprung wurde sie dritte.

Seit geraumer Zeit steht Ue30LA im Kontakt zu der Ausnahmeathletin Christa Bortignon aus Kanada, Jahrgang 1937, geboren in Schleswig. Im Jahr 1956 beschloss sie, in Kanada ihr Englisch aufzubessern. Sie lernte ihren späteren Mann kennen und blieb. Erst im Jahr 2009 wandte sie sich zum ersten Mal seit ihrer Jugend wieder ernsthaft der Leichtathletik zu. Und außerordentlich erfolgreich! Auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen, vor allem im Sprint und Hürdenlauf, kürte sie WMA als beste Seniorensportlerin des Jahres 2013. Seither gehört sie zu den WMA-Berühmtheiten des Masterssports (Hall of Frame).

WMA Masters Athlete of the year 2013

Christa Bortignon

W75

Canada

TJ & Hurdles

Lesen Sie in der Kolumne, was Christa Bortignon selbst über ihren Sport und Persönliches schreibt!