Blitzschneller Großer Wollschweber im Garten

11.04.2020 09:00

Mit irre schnellen Flügelschlägen, die kaum sichtbar sind, verharrt der Große Wollschweber (Gattung Bombylius) in der Luft über dem Rasen und rast plötzlich wie auf Kommando davon, um im nächsten Moment nach einer Runde durch die Luft erneut seinen Startplatz einzunehmen. Die Schnellstarts erfolgen völlig unberechenbar. Hat man die Fliegenart, auch Hummelschweber genannt, endlich im Fokus der Kamera, schon ist das dicht behaarte zweiflügelige Tierchen mit Saugrüssel wieder auf und davon. Besser fotografisch einfangen lässt sich das goldbraune Insekt, wenn es seinen kerzengerade vor sich her tragenden Stachel schwebend in eine Blüte führt, um Nektar zu saugen, ähnlich wie ein Kolibri. Als " Trikot " trägt der quirlige "Leistungsflieger" am Vorderrand der durchsichtigen Flügel eine dunkle, gezackte Binde. Das Gehabe des Hummelschwebers unter warmer Sonne erinnert an Trainingseinheiten für den Sprint: Trippeln, Starten und Beschleunigen, Zurückgehen. Und sich zwischendurch einen Schluck aus der Flasche genehmigen.

Mehr zu "BOMBYLIUS MAJOR", z.B. [# BUND Naturschutz]

Fotos zur Vergrößerung anklicken!