4. Digitaler Themenabend „Medizinisches (TUE)“

02.07.2021 13:23

Frühstücksarrangement mit Kaffee, Mohn-Laugenbrötchen und Sekt!

Steht dieser Cocktail auf der Dopingliste?

Auf Fragen zum Doping gab NADA-Referent Sebastian Engels in einem aufschlussreichen und unterhaltsamen Vortrag Antworten. Er brachte am 1. Juli, wie von David Deister angekündigt, beim digitalen Themenabend des DLV „Medizinisches (TUE)“ und „Gemeinsam aktiv für sauberen Sport“, , zur Sprache, „was sportlich möglich und gesund, medizinisch ratsam und überhaupt erlaubt ist.“

Zunächst die Antwort bezüglich des Eingangsszenariums: Nein, das Frühstück fällt nicht in die Verbotsliste der NADA. NADA? Es handelt sich um die Abkürzung für Nationale Anti Doping Agentur.

Anmerkung: Die Sinnhaftigkeit eines solchen Frühstücks vor einem Wettkampf stand nicht zur Debatte und ist vor allem hinsichtlich des Alkohols zu bezweifeln. 

Sebastian Engels gab fundierte fachliche Information rund um das Doping, klärte Fachbegriffe, wies auf Dopingfallen hin, warnte vor Auswirkungen der Einnahme von Dopingsubstanzen und begründete Maßnahmen, die einer Verschleierung des Dopings vorbeugen. Geschickt bettete er die Fachinformationen in Erlebnisse mit Dopingversuchen und deren Folgen ein.

Wir Seniorinnen und Senioren tappen eventuell unbewusst in eine Dopingfalle. Zur Vorbeugung stellen sich unter andern die folgenden Fragen, auf die hier jeweils nur stichpunktartig eingegangen wird:

  1. Steht mein vom Arzt verordnetes Medikament auf der Dopingliste?
    Adresse: # NADA-Medikamentenprüfung
  2. Gibt es die Möglichkeit einer medizinischen Ausnahmegenehmigung (TUE, Therapeutic Use Exemtion) für die Einnahme eines kritischen Medikamentes?
    Antwort: Man benötigt im Seniorenwettkampfsport eine ausführliche Begründung des Arztes, dass es zu dem Medikament keine Alternative gibt.
  3. Geht von Nahrungsergänzungsmitteln eine Gefahr aus?
    Antwort: Nahrungsmittelergänzungsmittel in Märkten könnten eventuell Verunreinigungen enthalten, die nicht angegeben oder verschleiert aufgeführt sind. Supermarktprodukte unterliegen bezüglich der Inhalte nicht der hohen Kontrolle wie Produkte aus der Apotheke.

Vertiefende Informationen können sie im Report des DLV von Bettina Schardt und den vom DLV bereitgestellten Anlagen nachlesen!