Athletenforum und Mitteilungsblatt

Sonsbecker Trackmeeting

18.09.2020 07:30

"Samstagabend ist mit dem 2. Sonsbecker Trackmeeting die Bahnsaison für einige Läufer erfreulich zu Ende gegangen. Insgesamt gingen 140 Athleten an den Start über 800m, 1500m, 2000m und 3000m. Eine Top-Besetzung aus dem In- und Ausland sorgte für spannende Entscheidungen" (# SV Sonsbeck)

Das Sportfest fand am  14. September statt. Unter die "Top-Besetzung" mischten sich auch schnelle Läuferinnen und Läufer im Alter von über 35. Glücklich zeigte sich beispielsweise Meinolf Kilian Runte, der auf Facebook schreibt: "Vielen Dank an den SV 1919 Sonsbeck e.V. für die tolle Organisation. Ich freue mich, dass ich über die 1500 m Distanz die Qualifikation für die Deutsche Leichtathletik Senioren Meisterschaft im kommendem Jahr in der AK M60 in 5:32,75 Minuten erreicht habe."

Ü35 im 1500m-Lauf
M40 Abraham Philippe LAC THG Kettwig GER 4:36,73
M50 Joosse Koen Eindhoven atletiek NED 4:36,88
M50 Otten Dr. Thomas Alfterer Sportclub GER 5:06,89
W40 Kuckelkorn Katrin DJK Jung Siegfr. Herzogenrath GER 5:53,08
 

Ü35 im 800m-Lauf
M35 Büttgen Simon TSV Bayer 04 Leverkusen  2:05,52
M40 EL-Malki Karim ASC Darmstadt 2:08,10

Ü35 im 3000m-Lauf
M50 Schneider Norbert Rhein-Berg Runners  10:08,24
M50 Wilmes Heiko TV Refrath M50 10:23,93
M55 Jahner Detlef Wiehltaler Leichtathletik-Club 10:46,85
M55  Joswig Andreas LG Wuppertal M55 10:50,44
W40 Kanditt Katja Mönchengladbacher LG 11:39,82
M50 Berghoff Michael TuS Xanten 12:17,81

Erfahrungen mit Rassismus

17.09.2020 08:00

Farbige Masters-Leichtathleten aus USA berichten Bewegendes von ihren Begegnungen mit Rassismus.

Rassismus beschränkt sich nicht nur auf die USA, er schwelt rundum. Die Todesfälle von Schwarzen in den USA im Zusammenhang mit Polizeieinsätzen führten zu Wut, Bestürzung und Demonstrationen.

USATF Masters unterstützt ein Aktionen von schwarzen Senioren-Leichtathleten „Black Masters Track&Filed Athlethes“, die der Öffentlichkeit aufzeigen möchten, wie Schwarze täglich Rassismus am eigenen Leib erleben. Es geht um Sensibilisierung für das eigene Verhalten, um Aufklärung, um Verantwortung und um Unterstützung.

Eine Einführung in die erste Diskussions- und Präsentationsrunde verfasste Jerry Bookin-Weiner, Interimsvorsitzender „USATF Masters Track & Field Committee“. Auslöser der Auseinandersetzung mit offenem und systemischem Rassismus sei die Tötung von George Floyd am 25. Mai durch einen Polizeibeamten von Minneapolis gewesen. Einige Wochen später versammelte „Sports Illustrated“ eine Gruppe von Elite-Leichtathleten der Masters-Kategorie, um Erfahrungen mit Rassismus in Amerika auszutauschen und der Öffentlichkeit zu präsentieren.

Die Athletinnen und Athletinnen orientierten sich in ihren Statements an den folgenden Fragen:

  1. Was war deine erste oder wirkungsvollste Erfahrung mit Rassismus, die dich zu der Person gemacht hat, die du heute bist?
  2. Was bedeutet es für dich, in Amerika schwarz zu sein?
  3. Was machst du und was hoffst du, dass andere Menschen tun können, um Veränderungen in der Gesellschaft herbeizuführen oder zu fördern?

Weiße könnten sich realistisch nicht wirklich vorstellen, wie demütigend Farbige in der Gesellschaft behandelt und eingeschätzt würden. Zur Sensibilisierung gäben in dem Projekt betroffene Spitzenathleten der Mastersklasse ihre Erfahrungen weiter. Dahinter stecke die Hoffnung, dass die Antworten auf die Fragen zum Nachdenken anregen, die Zuhörer für das Thema sensibilisieren und als Verbündete ihrer farbigen Mitsportler gewinnen.

Zur Folgeveranstaltung verfasste wiederum Jerry Bookin-Weiner die Einführung. Das Land setze sich weiterhin mit offenem und systemischem Rassismus auseinander. Gespräche über Rassismus und der Austausch von Erfahrungen mit Rassismus würden fortgesetzt.

Teilnehmer und Teilnehmerinnen an den Diskussionsrunden mit dem 19. Juni 2020 als Starttermin waren Easter Grant (W37, Sprinter, 3 WMA-Medaillen), Brenda Steele Matthews (W70, Sprinterin und Hürdenläuferin mit neun WMA-Medaillen), Myrle Mensey (W71, Werferin mit  17 WMA-Medaillen), John Porter, Jr. (M41, Werfer), Donna Barrett (W63,  Werferin, Organisatorin von Veranstaltungen), Damon Blakemore (M58, Hürdenläufer und Mehrkämpfer, mit 13 WMA-Medaillen), LaTrica Dendy (W47, Hürdenläuferin und mehrfache WMA-Siegerin, Perry Jenkins (M67, Trainer) und Mark Williams (M47, Mittelstreckler).

Quellen und mehr

  1. # USATF  Part 1
  2. # USATF Part 2
  3. # Aufzeichnung der 2. Diskussionsrunde (engl., youtu.be)

Startrecht bei Deutschen Meisterschaften

16.09.2020 08:00

Startmöglichkeiten für Ausländer bei Deutschen Meisterschaften sind (nun auch) in der Deutschen Leichtathletik-Ordnung (DLO) festgeschrieben.

Auszug aus der DLO, 5.2 Teilnahmerecht an Deutschen Meisterschaften

  • 5.2.1 Sämtliche Meisterschaften sind grundsätzlich offen für alle Athleten, die die deutsche Staatsbürgerschaft und ein gültiges Startrecht für einen deutschen Verein/LG haben
  • 5.2.4 Athleten der Seniorenklasse gem. § 7.1 mit einer ausländischen Staatsbürgerschaft sind an Deutschen Senioren-Meisterschaften teilnahmeberechtigt, wenn sie ein gültiges Startrecht gem. § 4 ausschließlich für einen deutschen Verein/LG besitzen sowie die WMA Anerkennung (WMA Regelung Nr. 8 WORLD MASTERS  ATHLETICSCHAMPIONSHIP  RULES)  des  Startrechtes  für  die  Deutsche  Nationalmannschaft der Senioren für Internationale Meisterschaften nachweisen können.

Abschnitt 5.2.4 besagt, dass sich die Atlethin bzw. der Athlet aus dem Ausland verpflichtet, international nur für Deutschland zu starten. Die Verordnung gilt nicht nur für EU-Bürger.

 

W90-Weltrekord von Melitta Czerwenka-Nagel über 400m

15.09.2020 08:00

Melitta Czerwenka-Nagel (LAG Saarbrücken) verbesserte gestern (Mo, 14. Sept) den 400m-Weltrekord W90 um ca, eine halbe Minute auf: 2:16,19 Minuten.

Berichte und Belege

DER SPIEGEL: »Auf Erfolg fixiert«

14.09.2020 08:00

In der Ausgabe vom 12. September "fixierte" sich DER SPIEGEL auf die Alten im Sport: "Viele kämpfen auch noch über 80 um Medaillen und Titel"

Zitiert wird Silke Keller, Sportwissenschaftlerin der Universität Hildesheim: "Vor allem Männer lassen sich motivieren, wenigstens im Alter zu sportlichem Ruhm zu kommen. ...  Jemand, der nicht auf Erfolg fixiert ist, geht gar nicht erst an den Start".

Ausgesucht hatte sich DER SPIEGEL Thomas Bartling (M80, LG Alsternord Hamburg e.V., Foto aus Zella-Mehlis von Alfred Hermes), den ein Redakteur und ein Photograph während der Deutschen Senioren-Meisterschaften im Mehrkampf in Zella-Mehlis begleiteten. Thomas Bartling gehöre zur deutschen Elite, verkündet DER SPIEGEL. Er sei Titelverteidiger im Fünfkampf. Doch in Zella-Mehlis sei er letzter geworden.

Der 81Jährige Thomas Bartling steht während seines gesamten Fünfkampfes unter Beobachtung. Der Artikel soll natürlich auch unterhalten. Da werden Thomas‘  Verhalten, seine Leistungen und seine Bemerkungen teilweise auch überspitzt interpretiert oder formuliert, wie die folgenden Beispiele zeigen:
Berichtet wird, dass Thomas ermahnt wird, sich nicht in gesperrtem Terrain mit dem Speer einzuwerfen.  Widersprüchliche Motive für die Teilnahme an den Meisterschaften werden zitiert: Aus Urkunden und Medaillen mache er sich nichts. Trotzdem stehe er nun da, in der Leichtathletik-Anlage von Zella-Mehlis, thüringische Provinz, und wolle seinen nächsten Sieg. Oder:  "Wenn Bartling aufsteht, drückt er demonstrativ den Rücken durch. »Der Sport hält gesund«"

Eine aufwendige Pressebegleitung mag schmeichelhaft erscheinen. Allerdings sollte man sich der möglichen Interpretation der eigenen Handlungen und Äußerungen hinsichtlich der Akzeptanz und Förderung des wettkampforientierten Seniorensportes bewusst sein.

Erfrischend wirkten die veröffentlichten Äußerungen von Helgard Houben (W75, Foto A.H, Zella-Mehlis, 2020) aus Solingen, die erst durch ihren W75-Erfolg im Fünfkampf das Interesse von DER SPIEGEL gewann. Die "seit ihrer Jugend sportlich Aktive" wird zitiert: "Noch wichtiger als der Erfolg sei aber die Gemeinschaft unter den Sportlern." Die Motive von Helgard Houben an der Teilnahme bei Meisterschaften - SPIEGEL:" sie war Deutsche Juniorenmeisterin" - kommen glaubhaft rüber und geben dem Artikel aus Sicht des wettkampforientierten Seniorensportes eine positive Note.

 

Finnische Seniorenmeisterschaften 2020

13.09.2020 07:30

Übertragung der Finnischen Senioren-Meisterschaften im "Live-Stream"

10.-13.9.2020 HARJUN STADIUM, JYVÄSKYLÄ

Aktuell informiert in Wort und Bild.

Die Medien in Finnland würdigten die Leistungen der Senioren bei ihren Meisterschaften in hohem Maße. Die Meisterschaften zeichneten sich durch hervorragende Bedingungen, Organisation und Berichterstattung aus. Die Seniorenleichtathletik darf sich nach dieser Demonstration auf die Weltmeisterschaften 2021 in Tampere/Finland freuen.

Trotz "Corona-Abstinenz" im Vorfeld ergaben sich gute Leistungen. Hier eine Auswahl:

Hochsprung

  • M45  1. Mika Polku VirtU 194
  • W60 Tuija Varsala LUU 136

Hammerwurf

  • M90 Leo Saarinen HarjU 24.06
  • W55 Mirja Kokko LS 45.52
  • W75 Kirsti Viitanen VSVU 30,89

Gewichtwurf

  • N75 Kirsti Viitanen VSVU 13,12

Zu den Ergebnissen (tulokset) : [# jki.fi]

Übersetzungen zur Ergebnisliste im Netz:

Keihäs (Speerwurf), Kiekko (Diskuswurf), Kolmiloikka (Dreisprung). Korkeus (Hochsprung), Kuula (Kugelstoß), Painonheitto (Gewichtwurf), Moukari (Hammerwurf), Pituus (Weitsprung), Seiväs (Stabhochsprung), 3000 m ej (3000m Hindernis), 110 m aj (110 m Hürden)

Dreitausender

12.09.2020 08:00

Im virtuellen EMA-Wettbewerb vergleichen sich  im September die 3000m-Läufer*innen. Der internationale Vergleich mit Teamwertungen pro Land für Altersgruppen und  zusätzlichen Nationenwertungen auf der Basis von Altersfaktoren in Prozent (berechnet für 12 Personen) vertiefen den Reiz der Teilnahme. Urkunden bestätigen die Leistungen. Auch Medaillen stehen gegen einen Kostenbeitrag zur Verfügung.

Road to Madeira 3km EMA 2020/September

Motivierender als sich per GPS selbst einen Rundkurs auzuwählen und die Zeit und die Strecke mittels einer Anwendung (App, z.B. Garmin, Strava) zu erfassen, ist wohl ein offizielles Rennen auf der Bahn. Leider mangelt es im September an flächendeckenden Angeboten. Zu den Möglichkeiten gehören beispielsweise

  • am 16.9. der Bahnlauf in Ueckermünde ((Mecklenburg-Vorpommern))
    [# Info]
  • am 19.9. Oranienkampfspiele in Diez 
    [# Info]

Alternativ könnte man auch den Trainingstermin des eigenen Clubs auf der Laufbahn wahrnehmen und einen internen Wettkampf mit Zeitnahme arrangieren. 

 

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Neuigkeiten

Wettkampfauftakt

24.06.2020 10:00

Deutsche M80-Bestleistung im Gewichtwurf von Klaus Albers (BSC Grünhöfe Bremerhaven)

[# DLV]

DLV Wettkampf

22.06.2020 19:05

DLV setzt sich für Wiederaufnahme des deutschlandweiten Wettkampf-Betriebs ein

[# leichtathletik.de]

OLV - neue Termine

05.06.2020 17:07

Österreich: # Neue Termine 2020
Z.B.: 19./20.09. Österr. Masters-Meisterschaften (ab M/W 35) St. Pölten

EMA 10km virtuell

05.06.2020 15:00

10km im Juni [# opentrack]

WMA kündigt neue Weltmeisterschaftstermine an

18.05.2020 18:15

Mehr: [# WMA]

 

Open European Masters 5k Virtual Challenge

09.05.2020 19:54

Meldung (bis 21. Mai)  und Infos:

https://data.opentrack.run/x/2020/CHE/emvrc/

Erste Ergebnisse:

https://data.opentrack.run/x/2020/CHE/emvrc/event/R1/1/1/

Kurznachrichten

23.04.2020 10:00

Ausführlichere Nachrichten der Woche zur Seniorenleichtathletik folgen am Wochenende.

<< 1 | 2 | 3 >>