Athletenforum und Mitteilungsblatt

European Masters Non-Stadia Championships 20. Mai 2016

21.05.2016 21:39

Medaillenränge Deutscher am 20. Mai 2016 bis Platz 10

10 Kilometerlauf: 2x Gold durch Joachim Krüttgen (M65) und Peter Lessing (M75) , 6x Silber, 1x Bronze.

W35: 2. Schroder, Miriam 37:36; W40: 2. Raatz, Simone 36:40; W40: 4. Bach, Daniela 39:31; W50: 7. Richter, Angela 43:28; W55: 2. Hoffmann, Brigitte    42:03; 3. Krell-witte, Delia 43:30; W65: 4. Vogl, Gudrun 46:59. M55: 6. Bernd, Uwe 36:47; M65: 1. Krüttgen, Joachim 39:11; 2.  Pletzer, Rudolf  39:48; M65: 4. Vogler, Reinhart 40:11; 6. Juckel, Bernd  40:46: M70: 4. Stuempfle, Franz-Josef 43:08; M75: 1. Lessing, Peter 45:05; 2. Trümper, KarlWalter 45:08; M75: 10. Hempel, Dieter 50:11.
10 Kiometer Gehen: 1x Gold durch Ursula Klink (W70), 2x Silber, 2x Bronze.
W65: 3. Molter, Margarete 1:17:56; W70: 1. Klink, Ursula 1:11:58; 2. Herrendoerfer, Ursula 1:16:09; 5. Dreager, Helga 1:18:59. M50: 3. Dietsche, Klaus 53:46; 4. Prieler, Helmut 58:29; 5. Hauger, Georg 1:00:30;  M65: 10. Neumüller, Wolfgang 1:07:33; M70: 2. Schumm, Peter 1:03:56; 6. Schaper, Wolfgang 1:09:19.

Medaillenplätze von Mannschaften
Lauf 10 km (4x Gold, 1x Silber, 2x Bronze)
W40 1. GER Simone Raatz; Daniela Bach; Christine Dörscher.
W55 1. GER Brigitte Hoffmann; Delia Krell-Witte; Christine Sachs.
M65 1.  GER  Joachim Krüttgen; Rudolf Pletzer; Reinhart Vogler.
M75 1  GER    Peter Lessing; KarlWalter Trümper; Dieter Hempel.
W35 2. GER Miriam Schroder; Verena Becker; Sonja Deiss.
W65 3. GER  Gudrun Vogl; Gabriele Rost-Brasholz; Maria Nittel.
M55 3.  GER  Uwe Bernd; Wilhelm Wölfel; Michael Holtkoetter.

Gehen 10 km (3x Gold)

W70 1. GER  Ursula Klink; Ursula Herrendoerfer; Helga Dreager.
M70 1. GER  Peter Schumm; Wolfgang Schaper; Wolf-Dieter Giese.
M50 1. GER  Klaus Dietsche; Helmut Prieler; Georg Hauger.

Quelle: [#raceresults]

SA Masters Championships 2016 Pilditch

21.05.2016 15:09

Benoit Le Roy, Vizepräsident von "African Masters Athletics", gab auf der Facebookseite "WMA World Masters Athletics Athletics for Life" die Adresse der Ergebnislisten der südafrikanischen Meisterschaften 2016 bekannt. Sie fanden am 13 & 14 Mai 2016  im Pilditch Stadion (Pretoria, Südafrika) statt.

Benoit Le Roy begeisterte sich vor allem über die Sprintleistungen von Toy Ungerer (W70) und Monty Hacker (M80). Nach Altersklassenfaktoren berechnet, waren beide die Schnellsten über 100m und 200m. Beide erreichten Ergebnisse über 90%. [#Ergebnisse]

Die Ergebnistabelle weist die folgenden Werte aus: (Strecke, Platz, Name, AK, Verein, Zeit, Wind, AK-Zeit, Prozent)

100m: 1 Ungerer, Toy W70 SWD 15,66 0.4 11,09 94,58%
200m: 1 Ungerer, Toy W70 SWD 32,26 0.5 22,81 93,58%
400m: 1 Ungerer, Toy W70 SWD 1:18,44 51,87 91,78%

100m: 1 Hacker, Monty M81 CGMA 15,47 -0.3 10,68 91,74%
200m: 1 Hacker, Monty M81 CGMA 31,55 NWI 21,13 91,44%

Zwei deutsche Europameisterinnen im Gehen am ersten Tag der EM in Portugal

20.05.2016 21:55

Karl-Heinz Flucke berichtete am 20. Mai zweimal von den Gehwettbewerben der Straßen-EM in Portugal.

[#Gelungener Auftakt bei der EM non stadia in Portugal]

[#DLV-Geher feiern zwei weitere Team-Titel bei der Senioren-EM]

Europameisterinnen im 10km Straßengehen wurden laut Bericht Ursula Klink (W70, TV Groß-Gerau) und Ursula Herrendoerfer (W75, Polizei SV Berlin).

Ergebnisse von emacns2016: "Coming Soon! Our website is currently under construction. In the meantime, feel free to e-mail us..." (20.5.2016 22:00 Uhr)

Trail - Faszination und Gefahr

18.05.2016 10:05


Faszination Trail

Faszinierende Einblicke in den Trailsport vermittelt die Internetseite des "Trail dei 3 castelli" (Trail der drei Schlösser. Das Foto führt zum Video. Bitte anklicken!). Auf Wanderwegen und schmalen Pfaden verläuft die Strecke über Stock und Stein, entlang von Steilhängen, über Gebirksgrate, auf und ab. Bereits vom Zuschauen wird dem ein oder anderen wohl schwindlig. "FOR STRONG TRAILERS ONLY - 15 MAGGIO 2016" - Nur für harte Trailer!

Tragischer Unfall

Einem 42-jährigen Athleten wurde in diesem Jahr der Trail der drei Schlösser zum Verhängnis. La Voce Libera dell' Atletica  berichtete am 17. Mai, dass der Athlet Noventa Vicen während des Laufs von einem Blitz tödlich getroffen wurde. Er befand sich auf dem 50 Kilometer langen Weg von Gemona nach Venzone in der  Provinz Udine auf 1100 Meter Höhe. Wie jeder Teilnehmer trug er einen elektronischen Chip. Das Chip-System löste Alarm aus, als Noventa Vicen seinen Kontrollpunkt nicht zur erwarteten Zeit erreichte. Leider kam jede Hilfe zu spät. Weiterer Presseartikel: Corriere del Veneto.

Trail-Szene

"Trail Running" (Anspruchsvoller Landschaftslauf) wird stetig populärer. Spezielle Magazine widmen sich diesem Sport, wie https://www.trail-magazin.de/ oder https://www.trailrunning-szene.at/. Im vergangenen Jahr beschloss der IAAF-Kongress in Peking, Trail Running offiziell als eigenständige Disziplin der Leichtathletik anzuerkennen. Verhandlungen mit dem Verband "International TrailRunning Association" (ITRA) sind im Gange. Für einen großen Teil der deutschen Trail-Szene zeichnet sich die formal unabhänge GTRA verantwortlch. 

 

Sportaktives Pfingswochenende

18.05.2016 09:25

Rückblick am Mittwoch. Das 14. Pfingstsportfest des TSV Leuna, das 26. Pfingst-Senioren-Sportfest Limburgerhof, das Abendsportfest in Adendorf, um nur einige Sportveranstaltungen zu nennen, zogen eine Vielzahl von Sportlerinnen und Sportlern nicht nur aus der näheren Umgebung an. Die auf LADV veröffentlichten Ergebnislisten der Pfingstwoche enthalten einige bemerkenswerte Ergebnisse von Seniorinnen und Senioren. Leider fehlen in einigen Ergebnislisten Aufschlüsselungen nach Altersklassen, so dass der/die ein oder andere leicht übersehen werden kann. Eine kleine Auswahl (Aufnahme bis 17.5.) finden Sie in der folgenden Liste. Ein Klick auf ein Ergebnis führt zur Ergebnisliste der jeweiligen Veranstaltung. Wählen Sie den Rückpfeil (<-) Ihres Internetnavigators, um zu dieser Ue30LA-Seite zurückzukehren!

W50: 100m: Opitz, Iris H LAV Elstertal Bad Köstritz 13,54;  Weitsprung: Opitz, Iris 4,65.
W60: 100m: Bloedorn Silvia RH TG Worms 14,95; 2000mH: Schlachte, Roswita NI VfL Eintracht Hannover 9:32,00
W65: 100m: Bayha-Zaiser Anita BA TV Haueneberstein  15,85;
M50: Weitsprung: Gleichauf Helmut  (TV Forst ) 5,65;
M60: 200m: Kindermann, Frank NI MTV Wolfenbüttel 27,73
M65: 100m: Müller Laszlo BY LAC Quelle Fürth 13,47; 400m: Meier, Helmut NI LAV Zeven 1:01,75
M70: 100m: Wucherer Dr. Klaus BY LAC Quelle Fürth 14,47; 200m: Wucherer Dr. Klaus 30,31; 400m: Thiele, Rudolf NI SC Lüchow 1:09,08; Kugelstoß: Weitz Hans Josef  (Pulheimer SC) 12,70; Diskus: Kinadeter, Georg BY TV Hauzenberg 41,01;
M80: Kugelstoß: Bolz Bernhard  (TV 1900 Liedolsheim ) 11,11;
M85: 100m: Zuber Ernst HE LG BSN 18,24.
Entschuldigung, wenn Spitzenergebnisse übersehen worden sind. Es ist keine Absicht, sondern der Fülle der Daten geschuldet. Bei entsprechenden Hinweisen werden die Leistungen beim nächsten Mittwochsrückblick berücksichtigt.

2016 Dylan Armstrong Classic - Kanada

17.05.2016 08:00

Christa Bortignon (W75,  Greyhounds Track and Field Club, Kamloops):Hi Alfred: Want to let you know that our first BC outdoor meet in Kamloops, BC, was held  by 26 degree weather and brilliant sunshine. The 2016 Dylan Armstrong Classic was the first time this meet was held in his name. He was the 2008 Olympic shot put bronze medalist who was awarded his medal last year after one athlete was disqualified for drugs …

Dylan Armstrong Classic

2016 Dylan Armstrong Classic (formerly Centennial Track and Field Meet) Hillside Stadium  - 5/13/2016 to 5/14/2016. Die Umbenennung des Klassikers in Kamloops ehrt den in Kanada sehr populären Kugelstoßer Dylan Armstrong. Nachträglich sprach ihm der Weltleichtathletikverband (IAAF) zwei international bedeutende Bronzemedaillen zu (Olympiade 2008 und Hallen-WM 2010). Der Grund war in beiden Fällen die Überführung des Weißrussen Andrej Michnievič wegen Dopings.

  • Bei den Olympischen Sommerspiele 2008 in Peking verbesserte Dylan Armstrong den kanadischen Rekord auf 21,04 m. Mit dieser Leistung  erreichte den 4. Platz. Seine Weite lag lediglich einen Zentimeter hinter der von Andrej Michnievič aus Weißrussland. IAAF erkannte dessen dritten Rang am 20. August 2014 wegen Dopings ab. 2015 erhielt Dylan Armstrong die verdiente Bronzemedaille in seiner Heimatstadt Kamloops (B.C.).
  • Eben dieser Andrej Michnievič platzierte sich auch bei der IAAF Hallen-WM 2010 vor Dylan Armstrong. Auch hier blieb Dylan mit der Wurfweite 21,39 m zunächst der undankbare vierte Platz. Nach der Dopingüberführung von Andrej Michnievič rückte er auf den dritten Platz vor. Die nachträgliche Auszeichnung von Dylan Armstrong mit der Bronzemedaille erfolgte zu Beginn der WM 2013. Der Deutsche Ralf Bartels rückte auf den Silberplatz für seinen 21,44m-Wurf.

Quellen: [#CBC Sports] [#EN Wikipedia]

Christa Bortignon

Die gebürtige Deutsche Christa Bortignon [#Ue30LA-Bericht], Altersklasse W75, absolvierte innerhalb von vier Stunden vier Wettbewerbe: 100m in 16,80 | 200m in 35,93 |  Weitsprung  3,14m | Dreisprung  7,27m. [#Ergebnisse]

Manfred Konopka mit deutscher M85-Bestleistung im Stabhochsprung

16.05.2016 08:00

Matthias Konopka berichtet: "Mein Vater Manfred Konopka, geb. am 6.2.1931, also M 85, hat am  13.5.2016 beim Meeting des SWC Regensburg einen neuen deutschen Rekord im Stabhochsprung aufgestellt (in der Rekordliste von Jörg Reckemeier ist kein Resultat in der M85 verzeichnet). Nach nur einem Training wegen des kalten Wetters hat er 1,21 m im 2. Versuch geschafft. Die nächsten beiden Höhen hat er glatt bewältigt, sodass nun 1,41 m als erste deutsche Bestleistung in der M85 zu registrieren sind." (Foto privat)
In der Tat fehlt in Jörg Reckemeiers deutschen Senioren-Bestenliste vom 1. 12. 2015 ein Eintrag für Stabhochsprung in M85. Manfred Konopka scheiterte in Regensburg vorläufig an 1,51m. Man darf gespannt sein, welche Höhe ihm in dieser Saison noch gelingen wird. Den Europarekord hält der Schwede Olaf Johansson mit 2,01 m seit 2011.

Manfred Konopka zeichnet sich übrigens seit vielen Jahren im Sprint durch sehr gute Zeiten aus, die ihm auch mehrfach Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften einbrachten.

Familienunternehmen 100m

Im Jahr 2003 gewannen Manfred Konopka (damals M70) und sein Sohn Matthias (damals M45) innerhalb von zwei Wochen jeweils den deutschen Meistertitel im 100m-Lauf und die Silbermedaille über 200m. Manfreds schärfster Konkurrent bei der DMII-2003 in Schweinfurt war Wolfgang Reuter, der die 200m und 400m gewann. Matthias (heute M55) siegte bei den DMI-2003 im 100m-Lauf in Celle vor Bernhard Altvater. Im 200m-Finale kam er als Zweiter hinter Hermann Mager ins Ziel [#Archiv FSTV Straubing].

 

<< 242 | 243 | 244 | 245 | 246 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Neuigkeiten

DAMM - vorläufige Punktverteilung

17.05.2022 20:47

# DAMM - Punkte (am 17.5.22)

WMAC Tampere

16.05.2022 20:00

29. Juni bis 10. Juli
Mehr als 4330 Athleten aus 37 Ländern
# Webseite

EMA-Berglauf

16.05.2022 13:30

EM: Trail and mountain running
8. Juli bis 10. Juli 2022
La Féclaz- Géoparc des Bauges
# WEB-Seite
#Teilnehmerlisten

EMACNS 2022 in Grosseto ITA

15.05.2022 19:00

EM Straßenlauf, 12. bis 15. Mai 2022

# WEB-Seite
# Übersicht der Wettkämpfe
# Ergebnisse

EMACI 2022 - Braga

07.03.2022 08:00

# WEB-Seite (EMACI 2022)

# Fotogalerie (EMACI Navigation)

# Fotogalerie (Übersicht)

Sportfeste

25.01.2022 09:00

Liste von Sportfesten:

https://ue30leichtathletik.webnode.com/ausschreibungen/sportfeste/