Athletenforum und Mitteilungsblatt

Böswillige Stolperfalle beim Training im Wald

08.06.2014 08:00

Norbert Korte von der Fachschaft Leichtathletik im Stadtsportbund Wuppertal [#leichtathlethik-wuppertal] berichtet, dass der sehr erfolgreiche Läufer Werner Beecker (M80, LC Wuppertal) beim Training im Wald über einen in ca. 20 cm Höhe in böser Absicht quer über den Weg gespannten Draht gestolpert sei und sich damit eine schwere Verletzung zugezogen habe. Als Folge konnte Werner bei den Nordrheinmeisterschaften [siehe Foto] in Aachen zwar immer noch gewinnen aber nicht ganz an seine gewohnt hervorragenden Leistungen anknüpfen. In seiner langen Laufbahn sammelte der Rheinländer aus Haan um die siebzig Goldmedaillen bei deutschen Meisterschaften. Rund 1700 Medaillen oder Pokale belegen seine Siege. An Welt- oder Europameisterschaften nahm er als Läufer nur teil, wenn sie nicht zu weit entfernt von seinem Wohnort stattfanden. Zweimal kehrte er als Vize-Weltmeister und einmal als Vize-Europameister im 10 km Straßenlauf zurück. Zu Recht stolz darf er auf ein Reihe von Ehrungen sein, wie den Ehrenpreis des Landes NRW oder den als Sportler des Jahres der Rheinischen Post. Als junger Mann war er acht Jahre lang Radrennfahrer beim RC-Schwalbe Solingen und wurde sogar Deutscher Radsportmeister (4000 mit Einer). Schaut man in die Bestenliste unter M80, findet man den Namen Werner Beecker in fünf Disziplinen: 1500 m, 3000 m, 5000 m, 10000 m und 10 km [#Bestenliste]. Am 25. Juni feiert Werner Beecker seinen 82. Geburtstag.

Zehnkampfweltrekord - Ein bewegter Wolfgang Ritte

07.06.2014 08:00

Nach seinem riesigen Erfolg im Zehnkampf analysiert Wolfgang Ritte (Foto privat), wie es zu seinem Weltrekord gekommen ist. Viele seiner Sportfreunde hätten ihn nach seinen vier Siegen bei den Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach im vergangenen Jahr ermuntert, einen Zehnkampf zu versuchen. Nach der vergangenen Hallensaison mit mehreren Weltrekorden im Stabhochsprung, 3 DM-Titeln in Erfurt und insbesondere mit dem Deutschen Rekord im Weitsprung von 5,76 m bei der Weltmeisterschaft in Budapest habe er sich, der  Stabhochspringer,  entschieden,  sich etwas mehr mit den 9 anderen Disziplinen zu beschäftigen. Sein Ziel sei gewesen, in Stendal beim Hanse-Cup zu versuchen, den phantastischen Zehnkampf-Weltrekord von Rolf Geese anzugreifen. Stark unterstützt worden sei er u. A. von dem Wurftrainer Helmut Penert vom SC Bayer Uerdingen und natürlich auch von den Mitkämpfern, die ihn während des Zehnkampfes in Stendal immer wieder beraten und angefeuert hätten. Dirk Maximowitz habe ihm beim abschließenden 1500 m Lauf auf den Punkt genau die für den Weltrekord erforderliche Zeit vorgegeben. Viele entscheidende Techniktipps von Thomas Stevens, einer der Initiatoren dieses Meetings, hätten ein Übriges getan. Den Beratern und den Organisatoren von Stendal, die ausgezeichnete Wettkampfstätten zur Verfügung gestellt und eine tolle Atmosphäre geschafft hätten, seien die zum Teil nicht erwarteten Ergebnisse und letztlich der Weltrekord mit zu verdanken. Einen großen Anteil am Rekord schreibe er auch Dieter Massin zu, der ihm den entscheidenden Impuls zu seinem Experiment gegeben habe.

Presse, Berichte: [#DLV] [# RP-online] [#Volksstimme] [#scbayer05] [#EVAA: "Wolfgang Ritte –not only a great pole vaulter now a new world record holder in M 60 in decathlon."] [#Ergebnisse von Stendal]

XVII Brazilian Championships Master - Wurfärger

06.06.2014 16:00

Brasilien steht dieser Tage vor allem in Sachen Fußball im Rampenlicht. Im Schatten fanden am 1 Juni die Brasilianischen Sen.meisterschaften statt. [#Ergebnisse]. Beim Hammerwurf kam der 97jährige Frederico Fischer aus São Paulo mit 20.68 m recht nahe an den Weltrekord seines Landsmanns Antonio Fonseca [#W-Rangliste] (22.01) aus dem Jahre 2011 heran. Generell sorgte die Beschränkung der Wurfversuche auf 4 statt 6  für Unmut. Oritz Adriano de Campos lässt auf #Facebook (von dort stammt das Foto) seinem Ärger freien Lauf und veröffentlicht (wie er schreibt, im Namen der an den Meisterschaften teilnehmenden Athleten) ein sog. Manifest zum Boykottaufruf von Wettkämpfen, die keine 6 Wurfversuche vorsehen: "we brasilian Throwers express our displeasure and decided NOT PARTICIPATE IN SPORT EVENTS - STATE , NATIONAL AND INTERNATIONAL who do not respect our right to throw our 6 attempts." Oritz Campos (M40) beendete die Meisterschaft mit vier Goldmedaillen (Kugel. Diskus, Hammer, Gewicht). Bei den Weltmeisterschaften 2013 im eigenen Land lag er mit seinen Leistungen meist in der 2. Hälfte der Ergebnisliste.

Man erinnere sich an die ärgerlichen Reaktionen einiger unserer Werfer, als der DLV auf Grund eisglatter Ringe in Düsseldorf die Versuchsanzahl im Winterwurf reduzierte! Die Bedeutung eines "nachvierten" Versuchs demonstrierte kürzlich unser Olympiasieger  Robert Harting beim Diamond League Meeting in Rom als er seinen Sieg im Diskuswurf mit 68,36 m im 5. Versuch sicherte.

Europäische Berglaufmeisterschaften in Polen

05.06.2014 08:00

Die Abkürzung EMMRC im Logo der Meisterschaft weist  bereits auf „Masters“ und nicht auf „Veteranen“ hin. Das „V“ in EVAA soll nach den EM in Izmir ebenfalls dem „M“ weichen. Die Teilnehmerliste [siehe  #Liste ] enthält die Namen von  62 Deutschen, die es am 14. Juni nach Nowa Ruda [siehe  #Hompage der Veranstalter] ziehen wird.

Unter ihnen als Starter aufgeführt auch Kurt Kaschke (21, M55, VFB Sindelfingen), seines Zeichens EVAA-Präsident.  In derselben Klasse startet auch Rolf Hesselmann (17, M55, TV Herkenrath). Beide hätten sich im vergangenen Jahr während der EM in Brasilen oder in diesem Frühjahr in Budapest begegnen können, Rolf Hesselmann als Cross-Läufer, Kurt Kaschke als Repräsentant der EVAA. Das Foto zeigt Kurt Kaschke in Porto Alegre im Rahmen einer von ihm unkonventionell durchgeführten Siegerehrung.

Rolf Hesselmann nimmt seit Jahren regelmäßig erfolgreich an nationalen und internationalen Wettbewerben teil. Die Aufnahme von Rolf stammt von der EM 2014 in Budapest, Abteilung Cross. Er gehört zu einer erfolgreichen Läuferfamilie.  Der Name seines Vaters Günter fällt in der gegenwärtigen deutschen Bestenliste auf: Als er so alt war wie Rolf heute, stellte er Bestleistungen auf, die noch immer, mehr als dreißig Jahre später,  Bestand haben: M55 [#Bestenliste] Günter Hesselmann (SuS Dinslaken): 1500m in 4:14,33 (Essen, 23.06.81); 3000m in 9:00,7 (Gütersloh, 21.05.80); 5000m in 15:42,35 (Essen, 27.06.81).

Vergrößern Sie die Fotos durch Anklicken! Schließen Sie das Foto wieder in der Navigationsleiste (name.jpg x)!

Angriff auf die EVAA-Datenbank

04.06.2014 10:59

Kurt Kaschke, EVAA Präsident, warnt vor E-Mails, die scheinbar im Namen der EVAA versendet werden. Er versuche, das Problem so schnell wie möglich beheben zu lassen. Die offizielle E-Mail-Adresse der EVAA laute: info@evaa.ch. Kleine Unterschiede in der Adresse wiesen auf Spams hin, die nicht geöffnet oder gar beantwortet werden sollten. Detailinformationen würden gegebenenfalls auf https://www.evaa.ch/ bekannt gegeben. [#Origialverlautbarung]

Anmerkung: Offenbar gelang es Kriminellen, auf die EVAA-Datenbank zuzugreifen und Adressen auszulesen. Sich als scheinbarer Absender evaa auszuweisen, ist eine kleinere Übung. A. H.

Preise und Trophäen

03.06.2014 12:58

Ein Abstecher zum Volkslauf in Hürth und die Teilnahme an einem Sportfest in Ratingen (TUS-Homburg) offenbart mir hautnah die hohe Zugkraft eines Landschaftslaufs gegenüber einer Laufveranstaltung im Stadion mit Zehner. Sponsoren und hohe Teilnehmerzahlen auf der  Volkslaufeite und kaum Kostendeckung bei der Stadionveranstaltung. Lesen Sie die diesbezügliche #Kolumne! (A. H.)

Flensburg & Stendal

02.06.2014 12:58

Schleswig-Holsteinische Landesmeisterschaften in Flensburg [#Flens burg] und internationale Altmarkmeisterschaften im Zehn- und Siebenkampf in Stendal (Stendaler-Hanse-Cup) [#Stendal] richteten sich am vergangenen Wochenende ausschließlich an Seniorinnen und Senioren.

Flensburg, 01.06.2014: Für Ergebnisse nahe an der deutschen Bestleistung sorgte Wolfgang Reuter (M85, LAV Husum) in zwei Einsätzen. 100m durchlief er in 17,24 Sekunden. Im Weitsprung schaffte er 3,51 Meter. [#Erg.]

Stendal, 01./02.06.2014: Wolfgang Ritte (M60, LAV Bayer Uerdingen / Dormagen) erzielte im Zehnkampf 8123 Punkte und übertraf damit die zur Zeit als Weltrekord verzeichneten 8107 Punkte von Rolf Geese (24.08.05, San Sebastian). Beide Ergebnisse sind vergleichbar, da sie auf derselben Tabelle beruhen, die vor 2014 galt. [#mehr] [#Volksstimme] [#RP Online]

Anmerkung: Auch bei Verwendung der neuen Altersklassenfaktoren für Beide, die sich nach eigenen Recherchen wohl lediglich im Hürdenlauf unterscheiden, läge die Gesamtpunktzahl für Ritte vor der von Geese. Beides hochklassische Leistungen! A.H.

<< 190 | 191 | 192 | 193 | 194 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Neuigkeiten

WMACI 2019

28.09.2018 11:25

24. bis 30.3.2019

Zeitplan nach Tagen: [# Schedule]

[# Hotels] kaum verfügbar

Ergebnisse WM Malaga

11.09.2018 18:54

[# Ergebnisadresse]

[# NON STADA]

# WM-Seite Malaga

WMA-Präsidentiin Margit Jungmann

08.09.2018 15:12

Margit Jungmann wurde heute in Malaga bei der WMA-Generalversammlung zur WMA-Präsidentin gewählt.

Sie erhielt 110 von 143 abgegeben Stimmen. Ein klares Ergebnis!

WM Touristik

02.09.2018 10:18

"Malaga und die westliche Costa del Sol"

HR-Fernsehen

  • So, 2.9.18 um 15:00 Uhr
  • Mi, 5.9.18 um 11:25 Uhr

[# Vorschau]

WM Handbuch

25.08.2018 15:10

Das Handbuch für die WM in Malaga (englisch) lässt sich auf der WEB-Seite "malaga2018" unter "Eintragsliste" einsehen. Es sorgt für Klarheit hinsichtlich der Anmeldungen zu Wettkämpfen.

WM - Zeitplan Malaga

06.08.2018 07:56

Ausführlicher Zeitplan (ohne Gewähr) der WM in Malaga: [# Horario]

WR Eva Trost 1500m

05.08.2018 21:25

Trotz der großen Hitze lief Eva Trost (W50) über 1500m heute in Neustadt a.d. Waldnaab einen neuen Weltrekord in 4:35,80 min.

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>