Blog

Team-Qualifikationen für die Deutschen Meisterschaften 2019

03.07.2019 18:00

Zwischenstand am 03.7.2019 (ohne Gewähr und Anspruch auf Vollständigkeit)

W30/W35 (2018, StG Nutrixxion Masters 6.969)

  1. StG Nutrixxion Masters 7.187 (15.6.19, Troisdorf)
  2. Hamburger Sportverein 6.871 (30.5.19, Hamburg)
  3. StG Brinkum-Barßel-Friedrichsdorf 6.586
  4. StG Equipe Saar 6.541 (30.5.19, Piesbach)
  5. StG Regio Aachen 6.482 (5.5. Emmerich)
  6. StG Ruhr-West 6.353 (5.5. Emmerich)
     
  7. TSV Friedberg 6.327 ( Wendelstein)
    (StG Nutrixxion Master  6.258 5.5. Emmerich))
  8. LG Bamberg 6.107 ( Wendelstein)
  9. StG AG Vorwärts Frankenberg 5.961 (19.5. Neukieritzsch)
  10. LG Stadtwerke München 5.781 (26.06. in Gröbenzell)
  11. StG Planeta-Elbland 5.485  (19.5. Neukieritzsch)
    (StG Equipe Saar 2. Gruppe 4.473 (30.5.19, Piesbach))

M30/M35 (2018, LAC Lübeck 9.566)

  1. LAC Lübeck 9.201  (30.5.19, Hamburg)
  2. LG Stadtwerke München 9.044 (26.06. in Gröbenzell)
  3. StG Saarmasters  8.923 (30.5.19, Piesbach)
  4. StG Saale-Express 8.889  (19.5. Neukieritzsch)
  5. LG Kindelberg Kreuztal 8.820 (25.5. Kreuztal)
  6. StG Nutrixxion Masters 8.768 (5.5. Emmerich)
     
  7. LAC Essingen 8.585 (1.7.19, Essingen)
    (LAC Essingen 8.520  (31.5.19, Essingen))
  8. StG Essen-Rhede 8.424 (5.5. Emmerich)
  9. StG Lingen-Nordhorn-Osterbrock 8.137
  10. LAV Elstertal Bad Köstritz 8.118
  11. StG Markkleeberg-DHfK-TSC Leipzig 7.885
  12. StG Planeta-Elbland 7.381  (19.5. Neukieritzsch)
    (LAC Essingen 7.277 (22.6. Murr
  13. LSG Sbr.-Sulzbachtal 6.079 (30.5.19, Piesbach)

W40/W45 (2018 TSV Bayer 04 Leverkusen 6.258)

  1. TSV 1850/09 Korbach 6.158 (29.06. Frankenberg)
  2. LG Neiße 6.025  (19.5. Neukieritzsch)
  3. TSV Bayer 04 Leverkusen 6.015 (# 5.5. Emmerich)
  4. StG Mittel-Unterfranken 5.957  (# Wendelstein)
  5. StG SF Neukieritzsch 5.823  (19.5. Neukieritzsch)
  6. Hamburg 5.759   (30.5.19, Hamburg)


    (TSV 1850/09 Korbach 5.742 (# 27.4. Allendorf))
  7.  LC Paderborn 5.738 ( 27.4. Allendorf)
  8. LG Lage Detmold Bad Salzuflen 5.528 (26.6. Bad Salzuflen)
  9. TSV Trittau 5.453
  10. LAV Elstertal Bad Köstritz 5.372  (19.5. Neukieritzsch)
  11. StG Planeta-Elbland 4.805  (19.5. Neukieritzsch)
 

M40/M45 (2018, LG Kindelsberg Kreuztal 9.677)

  1. LG Kindelberg Kreuztal 9.560 (25.5. Kreuztal)
  2. StG Planeta-Elbland 9.280  (19.5. Neukieritzsch)
  3. LG Stadtwerke München 9.199 (26.06. in Gröbenzell)
  4. StG Ostwestfalen-Lippe  9.132 (26.6. Bad Salzuflen)
  5. StG Südbaden 9.066,0 (18.5. Kirchzarten)
  6. LG Neiße 9.046  (19.5. Neukieritzsch)

    (StG Ostwestfalen-Lippe 8.510 (5.5. Emmerich))
  7. StG Lingen-Nordhorn-Osterbrock  8.266 (26.6. Bad Salzuflen)
  8. LBV Phönix Lübeck 8.151  (30.5.19, Hamburg)
  9. SSV Ulm 1846 7.602 (1.7.19, Essingen)
  10. StG Planeta-Elbland II 7.293  (19.5. Neukieritzsch)
  11. LG Saar 70 7.261  (30.5.19, Piesbach)
    (SSV Ulm 1846 5.810 (22.6. Murr) (abgebrochen))

W50/W55 (2018 StG LAC Quelle Fürth / SWC Regensburg 5.820)

  1. StG SF Neukieritzsch 5.619  (19.5. Neukieritzsch)
  2. LG Kreis Verden 5.415
  3. StG LAC Quelle/SWC Regensburg 5.390  (# Wendelstein)
  4. DJK BW Annen 5.309 (# 5.5. Emmerich)
  5. StG Markkleeberg-Torgau-Taucha 5.205  (19.5. Neukieritzsch)
  6. StG Breisgau-Team 5.065,0 (18.5. Kirchzarten)
     
  7. FC Erzgebirge Aue 4.870  (19.5. Neukieritzsch)
  8. LC 72 Altenkessel 3.794 (30.5.19, Piesbach)

M50/M55 (2018 LG Kindelsberg Kreuztal 9.984)

  1. LAC Essingen 9.991 (31.5.19, Essingen)
  2. LG Kindelberg Kreuztal 9.714 (25.5. Kreuztal)
  3. StG Essen-Rhede 9.712 (# 5.5. Emmerich)
  4. StG Markkleeberg-DHfK-TSC Leipzig 9.530  (19.5. Neukieritzsch)
  5. StG Rhein-Sieg Senioren 9.464 ( 5.5. Emmerich)
  6. LG Eder 9.409 (29.06. Frankenberg)
     
  7. StG Pfalz Master Team 9.402 (30.5.19, Piesbach)
    (LG Eder 9.390 (# 27.4. Allendorf))
  8. Team StG Ostsee 9.277 (30.5.19, Hamburg)
  9. LG Elmshorn 8.905 (30.5.19, Hamburg)
  10. LG Kreis Verden 8.503
    (LG Kindelberg Kreuztal II 8.135 (25.5. Kreuztal))
    (LAC Essingen 7.302  (22.6. Murr)  
  11. StG SF Neukieritzsch 6.905  (19.5. Neukieritzsch)
  12. LG Freiberg a.N. 6.543 (22.6. Murr? (abgebrochen)
  13. SGV Murr 6.180 (22.6. Murr? (häufig n.a.)

W60/W65 (2018 StG Düsseldorf/Aachen 5.509)

  1. LG Neiße 5.488  (19.5. Neukieritzsch)
  2. Düsseldorfer Turnverein 5.475 (# 5.5. Emmerich)
  3. StG Hamburg-Harburg 5.310
  4. StG Nord-West Hamburg 4.192 (30.5.19, Hamburg)
  5. StG Pulheim-Straberg 3.850 (# 5.5. Emmerich)
  6. StG Baden-Baden/Gazelle 3.373  (22.6. Murr (abgebrochen)

M60/65 (2018 LAC Quelle Fürth 7.470)

  1. StG Hünxe-Bedburg-Duisburg  7.627 (#5.5.Emmerich)
  2. StG Werter/Brackwede/Kirchlinde 7.187 ( 5.5. Emmerich)
  3. LG Kreis Verden 6.845
  4. StG Saarmasters 6.845 (30.5.19, Piesbach)
  5. TV Hechtsheim 6.832 (30.5.19, Piesbach)
  6. LAG Obere Murg 6.317,0 (18.5. Kirchzarten)
     
  7. LG Neiße 5.726  (19.5. Neukieritzsch)
  8. LAC Essingen 5.638 (31.5.19, Essingen)
  9. StG Markkleeberg-DHfK-TSC Leipzig 5.400  (19.5. Neukieritzsch)
    [LAC Quelle Fürth 7.208  (# Wendelstein)]

M70/M75 (2018 StG Team Stormann 7.182)

  1. StG Hünxe-Bedburg-Duisburg 7.103 (# 5.5. Emmerich)
  2. StG Team Stormarn 7.078 (30.5.19, Hamburg)
  3. LAC Quelle Fürth 6.916  ( Wendelstein)
  4. LG BEC 6.910,0 (18.5. Kirchzarten)
  5. StG Hamburger Jungs 6.817  (30.5.19, Hamburg)
  6. Pulheimer SC 6.644 (# 5.5. Emmerich)
     
  7. LG Neiße 6.058  (19.5. Neukieritzsch)
  8. LG Stadtwerke München 5.927 ( Wendelstein)
    LG Stadtwerke München 5.816 (26.06. in Gröbenzell)
  9. StG Ostwestfalen-Lippe  5.708 (26.6. Bad Salzuflen)
  10. StG Kernen-Waiblingen-Stuttgart 4.129 (22.6. Murr (abgebrochen)

Kleine DAMM-Historie

23.09.2016 09:30

Dieter Krumm (LAC Quelle) hat einige wissenswerte Informationen zur Geschichte der DAMM in den letzten 25 Jahren zusammengestellt:

  • Anfang der 90-iger Jahre gab es beim DAMM jährlich zwischen 250 und 300 (oder auch mehr) Mannschaften.
    Da die DLV Bestenliste nur die besten 50 Mannschaften aufnimmt, kann man heute nicht mehr wirklich die genaue Mannschaftszahl in diesen Jahren bestimmen.

  • Ab 1994 wurde eine neue Punktetabelle für alle DAMM Klassen eingeführt. Diese ist im Grunde auch heute noch gültig.

  • Im Jahr 2011 änderten sich die Altersklassenfaktoren. Die Folge war, dass sich seit 2011 die Punktzahlen durchweg erhöht haben.

  • Rekorden und Vergleichbarkeit der Leistungen an Beispielen

    • Nach neuer Punkterechnung ab 2011 hat die StG Rhein-Sieg Senioren z. Bsp. dieses Jahr in Essen einen neuen DLV Rekord mit 10.123 Punkten aufgestellt.

    • Im Jahr 2006 hat die M50 Mannschaft von LAC Quelle mit damals 8.801 Punkten den DM Titel in Köngen geholt. Die damals erzielten Leistungen mit den heutigen Altersklassenfaktoren umgerechnet ergeben eine Punktzahl von 10.404 Punkten, also 281 Punkte mehr als die Punktzahl von Essen 2016.

    • Die LG Bielefeld und auch der Pulheimer SC haben in der M50 mit der bis 2010 gültigen Wertung sogar 8.985 Punkte (Bielefeld 2002) und 8.926 Punkte (Pulheim 2002) erreicht. Das wären mit den heutigen Faktoren mehr als 10.600 Punkte in der M50.

    •  In der M40 hat nach neuer Punktewertung seit 2011 noch keine Mannschaft 9.900 Punkte geschafft. In dieser Klasse hat LAC Quelle 2001 mit 9.585 Punkten einen DLV Rekord in der M40 aufgestellt. 2008 war dieser Rekord beim Endkampf in München akut gefährdet. Die LG Stadtwerke München hatten die Topleute in Kugel und Diskus mit Norbert Demmel und Oliver Dück aufgeboten. Die waren schon unglaublich stark und haben sehr viele Punkte geholt. Letztendlich haben den Münchnern 2008 nur 23 Punkte zu unserem Rekord gefehlt. Umgerechnet auf die seit 2011 gültigen neuen AK Faktoren kommen dann 10.350 Punkte dabei raus. Somit ist der alte DLV Rekord mit den Kriterien von 1994 bis 2010 um gut 470 Punkte besser als der neue Rekord von 9.873 Punkten.

    •  Die Punktzahlen vor 1994 sind nicht mehr vergleichbar. Damals kamen die M50 Senioren von Klausdorf beispielsweise auf fast 17.000 Punkte.

    (Foto von Alfred Hermes)

WMA Satzung 2015

23.09.2015 15:48

Die WMA-Generalversammlung beschloss am 13. August 2015 in Lyon eine neue Satzung. Sie legt den organisatorischen Rahmen und die Aufgaben der WMA fest. Als Basis diente die im Jahr  2013 in Porto Alegre, Brasilien, verabschiedete Satzung, die zu großen Teilen übernommen wurde. Allerdings vereinigen sich zukünftig die Aufgabenbereiche Stadia und Non-Stadia. Ergänzungen und Erweiterungen betreffen vor allem die Verweildauer und Aufgaben der Präsidiumsmitglieder. 

Der WMA Vorstand (Council) der vergangenen Legislaturperiode bestand aus den folgenden Mitgliedern (officers): President:  Stan Perkins, AUS;  Executive Vice President:  Margit Jungmann, GER;  Vice President, Stadia:  Serge Beckers, BEL;  Vice President Non-Stadia:  Giacomo Leone, ITA; Secretary   Winston Thomas, GBR;  Treasurer:  Jean Thomas, FRAU;  Women’s Representative:  Selma Turkkal, TUR; IAAF Representative:  César Moreno Bravo, MEX. Zukünftig werden die Aufgabenbereiche Stadia und Non-Stadia zusammengelegt, geführt vom Vizepräsidenten Wettkampf.

Die neue Satzung betrifft auch Margit Jungmann hinsichtlich ihrer Amtsdauer und ihren Aufgaben. Die Vorsitzende des Bundesausschusses Senioren beim DLV bekleidet im WMA-Präsidium das Amt der leitenden Vizepräsidentin (Executive Vice President) und ist damit Mitglied des WMA-Spitzenmanagements.

Executive Vice President

Amtsdauer

Margit Jungmann bekleidet das Amt seit 2013. Ende 2016 kann sie sich zum zweiten Mal auf der Generalversammlung der WMA in Perth für vier Jahre wählen lassen. Eine Verlängerung ist nicht möglich. Sie könnte sich nach aktueller Satzung um ein anderes Amt bemühen. Die Gesamtzeit der Wahrnehmung eines Amtes im Präsidium begrenzt sich auf 16 Jahre.

Aufgaben

Alte Satzung (§7.2, Seite 7)

1   Der Exekutiv‐Vizepräsident unterstützt den Präsidenten und vertritt ihn gegebenenfalls.

2   Wenn der Präsident, aus welchem Grund auch immer, seinen Amtspflichten nicht nachkommen kann, nimmt der Exekutiv‐Vizepräsident diese Pflichten bis zur nächsten Generalversammlung wahr.

3   Der Executiv‐Vizepräsident ist Vorsitzender des Komitees zur Beratung der Organisatoren von Meisterschaften in Angelegenheiten, die nicht die Wettkämpfe betreffen.

Die neue Satzung spezifiziert in § 6.5 das in der alten Satzung allgemein gefasste Aufgabengebiet. Freie Übersetzung einer Aufzählung in § 6.5:

 Zu den Verantwortlichkeiten des leitenden Vizepräsidenten gehören auch

 (i) die Unterstützung bei der Gestaltung von Verträgen und anderen Dokumenten,

 (ii) die Sicherstellung der Einhaltung  der Vertragsbestimmungen in den Organisations-Komitees der jeweiligen lokalen Landesverbände,

 (iii) die Führung von Verhandlungen und Vorgesprächen mit möglichen Bewerbern für WMA Meisterschaften hinsichtlich der Ausschreibung und Anforderungen an die Veranstalter und die Veranstaltungsorte,

 (iv) die Besprechung organisatorischer Angelegenheiten mit nicht-technischen Abteilungen

 (v) die Gewährleistung der Einrichtung und Verwendung des WMA-Athleten-Online-Registrierungssystems,

 (vi) die Gewährleistung der Umsetzung der Bestimmung des technischen Handbuchs (entry booklet) und des Athletenhandbuchs durch die lokale Wettkampforganisation nach vorgegebenen Vorlagen in Zusammenarbeit mit dem Vizepräsidenten Wettkampf,

(vii) Regelmäßige Treffen vor WMA-Meisterschaften mit den lokalen Organisationskomitees, um den ordnungsgemäßen Fortschritt in der Vorbereitung hinsichtlich der Organisation des Ereignisses („social activities „: Infrastruktur, Verwaltung, technische Anforderungen) zu gewährleisten,

(viii) die Sicherstellung der einwandfreien Organisation der Meisterschaften und der Durchführung von täglichen Team-Manager Meetings während der Meisterschaften,

 (ix) die gemeinsame Leitung der täglichen Team-Manager Meetings mit dem Vize-Präsidenten Wettkampf,

(x) die Sicherstellung der Erstellung kritischer nichttechnischer Organisations-Analysen nach WMA-Meisterschaften (zwecks Evaluation) ,

 (xi) die Gewährleistung der  Erstellung und Veröffentlichung von  WMA-Meisterschaftsergebnissen,

 (xii) die Gewährleistung der Herstellung und der Verteilung audiovisuellem Materials, das die Meisterschaften betrifft,

(xiii) die Sicherstellung der Überprüfung und die Genehmigung des WMA Handbuchs und des Handbuchs zur Generalversammlung und

(xiv) die Einladung von Treffen des Organisationsausschusses (Organisational Advisory Committee) (Ausschusses zur Beratung der Organisationskomitees) und die Festlegung der Tagesordnung.