Athletenforum und Mitteilungsblatt

Laacher See - Wo andere Urlaub machen

08.08.2022 20:30


Laacher See April 2021, Fotos A.H

18. September 2022 | Maria Laach 46. Int. VL “Rund um den Laacher See”

# Laufen und Walken für die ganze Familie, wo andere Urlaub machen

Aufbruchstimmung nach Einschränkungen durch Pandemie und Flutkatastrophe

Laufgemeinschaft Laacher See e.V. :
Nachdem wir unsere Traditionsveranstaltung im Jahr 2020 absagen mussten, war auch das Laufjahr 2021 von der Pandemie geprägt. Nicht zuletzt erforderte die Flutkatastrophe an der Ahr erhebliche organisatorische Änderungen. Trotz aller Schwierigkeiten konnten wir als einer der wenigen Veranstalter ein Angebot machen. ..Wie seit vielen Jahren möchten wir allen Gästen für wenig Geld möglichst viel bieten. So haben alle Teilnehmer/innen die Chance wieder attraktive Gewinne zu erhalten. Einer der Hauptpreise bei unserer großen Verlosung für alle vorangemeldeten Teilnehmer/innen ist in auch diesem Jahr ein 7-tägiger Winterurlaub in Meransen (Südtirol) einschließlich Busfahrt und Halbpension(#Quelle]

LVRheinland,
Unter dem Motto: „Laufen und Walken, da wo andere Urlaub machen“ veranstaltet die LG Laacher See e.V. am Sonntag, den 18.09.22, den 46. Volkslauf „Rund um den Laacher See“ mit dem 17. PSD Bank-Cup. ... Wer hier an den See kommt, erfährt die Landschaft als eine Gegend, die zum Laufen einlädt. ... Mit dem angebotenen Sport- und Rahmenprogramm werden Walker und Läufer aller Leistungsgruppen angesprochen und zur Teilnahme eingeladen.

Ue30LA:
Angebot, Preise und Organisation der Laufgemeinschaft Laacher See sprechen exemplarisch für eine Aufbruchstimmung nach sportlichen Entbehrungen, die durch die Pandemie und Umwelt-Katastrophen geprägt waren. Organisatoren und Veranstalter geben ihr Bestes. Es bleibt zu hoffen, dass sich die Aufbruchstimmung auf eine große Teilnehmerschaft überträgt: Bewegung und Kurzurlaub für die ganze Familie. Ein kleiner Wehrmutstropfen ist die Überschneidung mit den Deutschen 10km-Meisterchaften in Saarbrücken. Diese wiederum überschneidet sich teilweise mit den Deutschen Seniorenmeisterschaften 2022 in Erding.

Weitere Informationen


 

Spezielles Sommersportfest in Villmar

07.08.2022 20:00


Foto von Klaus-Peter Köth

Schleuderball und Steinstoß ergänzten die für Sportfeste üblichen Wettkämpfe im Weitsprung, Hochsprung, Kugelstoß und Diskuswurf beim  36. Sommersportfest der Leichtathletikfreunde 1987 Villmar e. V.  am 06. und 07. Aug 2022. Es maßen sich Athletinnen und Athleten aus den Verbänden Hessen, Nordrhein, Pfalz und Rheinland.

In der Hauptklasse zeigte Wilhelm Matthis Leon (TSV Bayer o4 Leverkusen NO 1997) mit einem Satz von 7,10m den weitesten Sprung. Bemerkenswert scheint auch, dass der 1500g schwere Schleuderball 61,80m weit geworfen werden konnte. Dies gelang Braun Lorenz (LF Villmar, HE 1998)

Die Besetzung in den Seniorenklassen ab 35 lässt sich mit "klein aber fein" beschreiben. Eine Teilnehmerin berichtete: "Das Sommersportfest war wie in jedem Jahr liebevoll ausgerichtet". Maximal drei Teilnehmer pro Alterskategorie und Wettkampf sorgten für eine familiäre Atmosphäre.

Karin Reitemeier (W55, SSC Vellmar von 1973 e.V., HE) zeigte sich mit fünf Starts besonders wettkampffreudig:

  1. Hochsprung 1,30
  2. Weitsprung 4,47 (+2,4)
  3. Kugelstoß (3kg) 9,38
  4. Diskuswurf (1kg) 24,72
  5. Steinstoß (3kg) 10,29
Die einzige teilnehmende W80-Athletin Ingrid Schäfer (LG Main Taunus Wesstar) demonstrierte in vier Wettkämpfen ihre Wurf-Kraft:
  1. Kugelstoß (2kg) 6,60
  2. Diskuswurf (750g) 14,36
  3. Schleuderball (1kg) 19,90
  4. Steinstoß (3kg) 5,94
 
Beachtliche Ergebnisse bei den Frauen lieferte in Villmar auch Barbara Schlosser (W65, Wiesbadener LV) mit 8,76m im Kugelstoß und 23,24m im Diskuswurf. Sie knüpfte an ihre Leistungen bei den vergangenen Weltmeisterschaften in Tampere an. Dort wurde sie im Kugelstoßen mit 9,11m Sechste und im Diskuswurf mit 22,98 Siebte. Ihren besten Platz erreichte Barbara im Hammerwurf mit Rang 5 (26.01). Zu ihrem umfangreichen Programm bei den Weltmeisterschaften gehörte auch der Wurffünfkampf, den sie mit 3357 Punkte abschloss.
 
Bei den Senioren M70 dominierte Rolf Griesberg (TV Bedburg 1927) im Kugelstoß (10,86) und Diskuswurf (34,76). Im Steinstoß (10,00) gelang ihm erst im letzten Versuch, den bis dahin führenden Eckhard Rambow (VfL 1860 Marburg) um 6cm zu schlagen.
 
# Zu den Ergebnissen von Villmar

Sonntagsblatt - Schmetterlingsseminar

06.08.2022 20:00

Der große Anklang der Bilder zum Sonntag ermutigen mich, (ausnahmsweise) einen Auszug aus meinen privaten illustrierten Büchern zur Gartenfauna im Magazin Ue30LA zu veröffentlichen, sozusagen als Regeneration. Phantasie paart sich mit realen Fakten. Die Fotos zeigen Aufnahmen aus dem heimischen Garten.  Alfred Hermes (A.H)


Admiral (Foto A.H) "Professor Klughardt"

Schmetterlingsseminar

von A.H

Admiral James ist ein ganz Schlauer. Sein Wissen hat ihm den Namen Professor Klughardt eingebracht. Klughardt mit “dt”. Darauf legt er Wert. Nur “d” oder “t” hält er für zu gewöhnlich, zu primitiv. Auf Grund eines aktuellen Gefahrennotstandes bittet er den Kleinen Fuchs Ecki, die Falter in seiner Umgebung zu einer Krisensitzung zusammen zu trommeln. Sitzungsgelände bildet der Fliederbusch mit angrenzenden Pflanzenkissen und Stauden, die eine Nektarstärkung zwischendurch ermöglichen. Welche Gefahr beschäftigt unseren Professor? Es geht um Leben und Tod. Im Mittelpunkt stehen Spinnen, die sich bedrohlich breit gemacht haben und mit ihren raffinierten Techniken auf Opfer lauern und sie überwältigen und vor Schmetterlingen keinen Halt machen.

„Liebe Freundinnen und Freunde", beginnt Klughardt seine Vorlesung mit Praktikum. Ich zeige euch zu Anfang ein tragisches Beispiel. Seht ihr den weißen Pfosten der Terrasse? Lasst uns hin flattern! Aber nicht hinsetzen, sondern Abstand halten! Am besten 1,5 Meter!“ Neugierig und folgsam schwingt sich die bunte Flatterschar auf den Weg. „Was fällt euch auf?“
 

Schmuddeldreck“, meint der Bläuling, „die Menschen sind unordentlich und schonen ihre Putzpfoten.“ Der schlaue (Kleine) Fuchs, unser "Trommelfuchs", schaut genauer hin und ruft entsetzt aus: „Da klebt ja ein Schmetterling auf dem Rücken! Schaut mal, ein abgetrenntes Bein, verdorrte Flügel und der Körper ohne Saft. Das Skelett eines Falters. Kopf und Augen kann man noch erkennen!“

Bestürzung breitet sich aus. Die Falterschar flattert aufgeregt aber doch neugierig auf und ab, hin und her und kehrt schließlich zum Versammlungsort zurück.

Das Entsetzen verschlägt den Federleichten die Sprache. Nach einer Pause und einem Schluck Nektar ergreift Klughardt wieder das Wort und beginnt mit einer Frage, die er sogleich selbst beantwortet: “Was glaubt ihr, wer den armen Falter so zugrichtet und an den Pfosten geklebt hat?" Schulterzucken rundum.  "Der Täter war wohl vom Stamm Kreuzspinne, ein dickes Biest, das giftig zubeißen kann. In den Fängen dieses Räubers bleibt dir keine Chance zu entkommen. Haltet eure scharfen Facettenaugen stets wachsam offen! Benutzt sie auch, um Spinnennetze zu entdecken und nicht nur, um nach Partnerinnen oder Partnern zu schielen!“  Kohlweißling Rudi und Lara wechseln verstohlenene Blicke.


Vier Protagonisten: Bläuling, Kleiner Fuchs, Kohlweißling Rudi und Lara (Fotos A.H)
Die Foto lassen sich durch Anklicken vergrößern.

Die Fortsetzung folgt am nächsten Sonntag. Wir begleiten die illustre Falterschar bei einem Ausflug zu einem Spinnennetz und zu einer nach Beute lauernden Krabbenspinne, selbstverständlich bei vorsichtiger Einhaltung des Sicherheitsabstandes (1,5 "Papilios") und empfohlener Abstandsregel.

Starke Besetzung beim Werfertag in Föching

05.08.2022 21:00

Auf # Leichtathletik.de geht Jörg Reckermeier u.a. auf den Werfertag in Föching ein, der am 30. Juli stattfand. Zum Werfertag schreibt er: "Gleich mehrere Gäste aus früheren Nationalmannschaftszeiten konnte der Ausrichter des 'Adolf-Hasler-Gedächtnis-Sportfestes' am vergangenen Samstag im bayerischen Föching begrüßen". 

In diesem Zusammenhang nennt Jörg Reckemeier Norbert Demmel (TSV Unterhaching, Foto), den früheren Deutscher Zehnkampfmeister, Petra Lammert (LG Oberland), die vor 15 Jahren mit der Kugel über die 20-Meter-Marke stieß, Ulrike Giesa (LG Oberland), die zu ihrer Aktivenzeit den Diskus  über 60 Meter werfen konnte und Almut Brömmel (TSV 1860 München), Olympiateilnehmerin 1956 und 1960.

Foto (A.H) von Norbert Demmel (M55) aus dem Jahr 2018 bei den DM im Wurfmehrkampf in Zella-Mehlis. In Zella-Mehlis gewann Norbert den Wurffünfkampf in M55 mit 4938 Punkten. Die Kugel stieß er damals 15,98m weit, sein Diskus flog auf die Weite 50,62m. Im Folgemonat September 2018 gelang ihm in Malaga der Weltrekord M55 im Wurffünfkampf mit 5103 Punkten, der bis heute gilt. In Föching begnügte sich Norbert Demmel mit Kugelstoß (13,30m) und Diskuswurf (48,28m). Er griff wohl zusätzlich zum 2kg-Diskus und gewann den Wettbewerb der M45 mit 40,12m.

Brigitte Heidrich legt los

04.08.2022 19:00

Fotos von A.H aus den Jahren 2019 (Deutsche Seniorenmeisterschaften, 100m Staffel LG Kreis Verden) und 2017 (EM Aarhus).

Nostalgie anhand der Fotos

Bei den Europameisterschaften in Aarhus lief Brigitte Heidrich im 200m-Lauf der W55 auf Platz 4 (29.08). Zum 400m-Finale qualifizierte sie sich mit 1:07.29 und wurde in den deutschen 4x100m- und 4x400m-Staffeln in den Aufstellungen GRISSE Birgit - HEIDRICH Brigitte - KAUERHOF Petra - VIEBAHN Frauke Europameisterin (4x100) und HERGARTEN Marion - HEIDRICH Brigitte - JEROSCH Maria Katharina - KAUERHOF Petra (4x400m) Europameisterin. Das Gruppenbild zeigt Brigitte (rechts) im Kreis ihres 4x100m W50-Staffelteams von der LG Kreis Verden mit Karin SCHMIDT, Miriam MACHILL und Birgit SCHWERS.

Starke W60-Ergebnisse von Brigitte Heidrich in 2022
Mittlerweile in der Klasse W60, legt Brigitte Heidrich (LG Kreis Verden) wieder beeindruckend los. Bei dem kleinen Sommerlauftag am 31.7.2022 in Lübeck startete sie in der normalen Frauenklasse über die 400m. Mit einer Zeit von 69,10sec war sie in ihrer regulären Altersklasse W60 nur 33 Hundertstel langsamer als die DLV Rekordhalterin Brunhilde Hoffmann, LG Sieg, bei der Senioren WM 1999 in Gateshead. Brunhilde Hoffmanns Rekord rückt in Reichweite.

 Ergebnisse #"Kleiner Sommerlauftag in Lübeck"

In der DLV Bestenliste des Jahres 2022 steht Brigitte Heidrich zurzeit in allen drei Sprintdisziplinen auf Platz 1: 100m 14,35 | 200m 29,94 | 400m 69,10.

Qualifikationsrausch bei Bayerischen Meisterschaften Lauf/Sprung

03.08.2022 20:00

(Mindestens) 125 qualifizierten sich für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften
Deutsche Meisterschaften (DM)  im September in Bayern! Was liegt näher, sich als Bayer in Bayern für die Teilnahme zu qualifizieren! Dieses Vorhaben war für viele Athletinnen und Athleten im Dantestadion in München am 31. Juli mit Erfolg gekrönt. Nach erster Durchsicht der Listen schafften es 125 Athletinnen und Athleten, sich für die DM 2022 in Erding (17./18. Sept.) in 186 Disziplinen zu qualifizieren. Manche stehen mit drei und mehr DM-Normerfüllungen aus München bei den DM möglicherweise vor der Qual der Wahl, in welchem Wettbewerb sie teilnehmen sollen.

Qualifikationen Einzelner für mehrere Wettkämpfe 
Zu Sportlerinnen mit drei und mehr Normerfüllungen gehören Schneider Bernhard M40 (200, 400, 800), Anton Tobias M45 (100, 200, Weit), Allen Gene M50 (100, 100mH, Hoch), Ritter Jörg M50 (100, 200, 400), Heimstädt Dieter M50 (100, 200, 100mH, Weit), Gruber Jürgen M55 (100, 200, 400), Denes Melinda W45 (100, 200, 80mH), Polito Eva W45 (400, 800, 1500), Groß Manuela W50 (100, 200, 400), Petri Ralf  M60 (Weit, Hoch, Drei), Zorn Gerhard M65 (100, 200, 400), Schug Heike W60 (100, 200, Weit), Dorschner Karl M70 (100, 200, 400), Wolf Roland M75 (100, 200, 400), Seyerlein Karlheinz M80 (100, 200, Weit), Scheidt Willi M80 (100, 200, 400), Soller Kurt (Hoch, Weit, Drei).

Bayerische Qualifikationsschwerpunkte
"Qualifikationsnester" bildeten sich beispielsweise im 400m-Lauf M55 mit fünf Normerfüllungen. M55: Gruber Jürgen (100, 200, 400), Radusch Hartmut (400), Bauer Albert (400), Reichel Franz (400), Frick Stefan (400). Vier Athleten der Klasse M50 schafften die Qualis für 100m und setzten mit weiteren Qualis Zeichen ihrer sportlichen Vielfalt. M50: Allen Gene (100, 100mH, Hoch), Köhler Harald (100, Weit), Ritter Jörg (100, 200, 400), Heimstädt Dieter (100, 200, 100mH, Weit).

Mehr zu den Wettkämpfen: Bericht vom 2.8.22 in Ue30LA

# Normen in der Ausschreibung für die DM

Bayerische Meisterschaften mit starken Lauf- und Sprungergebnissen

02.08.2022 07:00

München, 31.07.22, Dantestadion: Bayerische Seniorenmeisterschaften Sprint/Lauf/Sprung


Archivfoto von A.H und Foto aus Karl Dorschners Blog (Ausschnitt)

Erfolgreiche Heimkehrer von den Weltmeisterschaften in Tampere

Sehr stark präsentierten sich die erfolgreichen Heimkehrer von den Weltmeisterschaften in Tampere Gerhard Zorn (M65, TSV Vaterstetten), Karl Dorschner (M70, TV 1848 Coburg) und Michael Lang (M40,  Skivereinigung Amberg).

Gerhard Zorn (M65) beeindruckte mit Zeiten im Sprint, die nahe an die Deutschen M65-Rekorde von Guido Müller (G.M.) aus den Jahren 2003 und 2004 herankamen: 100m 12,95 (12,54 G.M.), 200m 26,00 (25,46 G.M.). Neben den Sprintstrecken etablierte sich Gerhard Zorn ebenfalls als Bayerischer M65-Meister auf der 400m-Strecke (61,76). Bei den Weltmeisterschaften in Tampere gewann Gerhard Zorn als Schlussläufer in seinem einzigen dortigen Wettkampf mit der deutschen M65-4x400m-Staffel Silber. Mit im Team waren Rudolf König, Laszlo Mueller und Friedhelm Adorf.

Karl Dorschner (M70) präsentierte sich in gewohnter Topform in München. Wie Gerhard Zorn absolvierte er siegreich die 100m, 200m und 400m: 100m 13,80; 200m 27,89; 400m 64,94. Auf dem Rückweg von Tampere hatte er 5 Medaillen im Gepäck: 3mal Gold (400m, 4x100m, 4x400m), einmal Silber (200m) und einmal Bronze (100m). In München toppte er sogar seine 200m-Silberzeit aus Tampere und knackte die 28-Sekunden-Marke. Karl Dorschners Einzelwettbewerbe in Tampere: Bronze 100m 13.36 +2,4 (13,44 im Halbfinale), Silber 200m 28.08 -3,0 (Vorlauf 28,01), Gold 400m 1:01.21.

"Großes Kino" bot auch Michael Lang (M40) im 5.000m-Lauf (Foto: Ausschnitt aus Michael Langs Galerie auf Facebook). Fast im Alleingang erlief er sich den Bayerischen Meistertitel in seiner Altersklasse über 5.000m. Seine Siegerzeit betrug 15:52,36.
Trotz schnellerer 15.25.71 im 5.000m-Lauf bei den Weltmeisterschaften 2022 verpasste Michael Lang in Tampere als Viertplatzierter einen Medaillenrang um rund 2 Sekunden. Im 10km-Straßenlauf blieb er bei den Weltmeisterschaften mit 39:41 klar unter seinen Möglichkeiten und lief als 13.ter ein. Stattdessen trumpfte Michael im Halbmarathon auf und errang Silber mit einer Endzeit von 1:12.30. Eine zweite Silbermedaille bescherte ihm die Halbmarathon-Teamleistung der Deutschen in M40 mit Yves Löbel und Enrico Ebert. Die dritte Medaille (Bronze) erkämpfte sich Michael im Crosslauf, bei dem er als Dritter das Ziel erreichte. Aber schließlich sollte Gold im deutschen M40-Crosslaufteam hinzukommen, wiederum zusammen mit Yves Löbel und Enrico Ebert: Fazit für Michael bei den WMACS in Tampere: Gold, 2xSilber, Bronze.

Spannende und hochklassige Sprungwettkämpfe

Wie bereits im Vorbericht auf Ue30LA angesprochen, gestalteten sich im Hoch- und Weitsprung spannende Wettkämpfe, die teils erst im letzten Sprung entschieden wurden. Dazu gehörten u.a.:

Hochsprung M60
1 Ziegler Manfred TB Weiden 1,61
2 Braun Gerald TSV Ottobrunn 1,58

Weitsprung W50
1 Groß Manuela LAZ Kreis Günzburg 4,62 (Manuela war auch im Hochsprung mit 1,46 hervorragend)
2 Gröninger Christine LG Sempt 4,58

Weitsprung M50
1 Heimstädt Dieter LAG Mittlere Isar 5,39
2 Köhler Harald TSV Ipsheim 5,37
3 Geiger Johannes TSV 1880 Wasserburg 5,36

Überzeugende Heike Schug

Schug Heike (W60, LAC Quelle Fürth) sicherte sich mit hervorragenden Ergebnissen drei Meistertitel:
100m 14,71 | 200m 30,39 | Weitsprung 4,34

# Ergebnisse aus München

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Neuigkeiten

Sportfeste

01.07.2022 09:00

Liste von Sportfesten:

https://ue30leichtathletik.webnode.com/ausschreibungen/sportfeste/

DAMM - vorläufige Punktverteilung

18.06.2022 18:00

# DAMM - Punkte (am 15.7.22)
Endstand

WM Berglauf in Irland

16.05.2022 12:00

THE 21st WORLD MASTERS MOUNTAIN RUNNING CHAMPIONSHIP - IRELAND COMERAGH MOUNTAINS. 2-4 SEPTEMBER 2022

#  WEB-Seite