Athletenforum und Mitteilungsblatt

Au revoir Championnats d'Afrique d'Atletisme des Masters

01.09.2017 18:00

Übergabe von Geschenken aus Deutschland (DLV, Porschen, Hermes) durch den Athletensprecher Alfred Hermes an die AFMA-Präsidentin Leonie Etong: Ein Koffer mit Laufschuhen und Sportbekleidung.

Einmarsch von 15 Nationen. Offizieller Medaillenspiegel am Ende der Meisterschaften (G,S,B): 1. Nigeria (31,8,- ) | 2.  Cote d'Ivoire (15, 9, 4) | 3. Tunesia (5,-,-) | 5. Algeria (4,1,-) | 6. Germany (3,-,-) | 7. Mauritius (2,1,-) | 8. Egypt (2,-,-) | 9. South Africa (2,-,-) | 10. Barbados (2,-,-) | 11. Cameroun (1,4,1) | 12. Burundi (1,1,-) | 13. Gabon (1,-,-) | 14. Guinea (1,-,-) | 15. Burkina Faso (1,-,-).

Zeitmessung, handgestoppt. 

Gold für Hanno Rheineck (M70, 400m), zweimal Gold für Alfred Hermes (M70, 800m, 1500m)

Nigeria in Grün, das erfolgreichste Team. Presse in Nigeria PUNCH [# Nigerian Masters athletes win African Championships]

Die nächsten Afrikanischen Meisterschaften der Masters (African Masters Athletics Championships) sollen vom 8. bis 9. Dezember 2018 in Tunis (Tunesien) stattfinden.  

Ein Emblem kehrt nach Afrika zurück

31.08.2017 10:21

          

Das mehr als ein halbes Jahrhundert altes Emblem vom Trikot des Denis Ségui Kragbé kehrt zu seiner Familie in der Elfenbeinküste zurück. Denis verschenkte das Emblem im Jahr 1966 während eines Sportfestes in Koblenz an die junge Hürdenläuferin Helgard Houben, die fasziniert von der Persönlichkeit dieses zwei Meter großen Werfers und dessen Emblem war. Den Hintergrund des Emblems bilden die Farben der Nationalflagge. Ein Waldelefant der Elfenbeinküste hält mit Rüssel und Elfenbeinzähnen olympische Ringe. Denis gehörte zur Olympiamannschaft der aufstrebenden jungen Nation "Ivory Cost" (Elfenbeinküste), die 1960 von Frankreich unabhängig wurde. Bereits 1964 hatte der Diskuswerfer und Kugelstoßer an den Olympischen Spielen in Tokio teilgenommen. 1966 tourte er mit seinem Team zur Vorbereitung auf die Olympischen Spiele 1968 in Mexiko durch Europa.

Lesen Sie ganze  die Geschichte in der Artikelserie von Ue30LA "AFMAC 2017" [# Afrikameisterschaften 2017 - Faszination Elfenbeinküste]

Die Zeremonie der Übergabe des Emblems erfolgte im Rahmen der Siegerehrungen.  Der Stadionsprecher verkündete den Hintergrund der Geschichte und übernahm stellvertretend das Emblem. Im Auftrag des örtlichen Leichtathletikverbandes und des Gouverneurs des Distriktes Abidjan soll er das Emblem an die Familie Kragbé offiziell überbringen. Würdevoll endete die Zeremonie mit einer Gedenkminute an den ehemaligen Olympiateilnehmer aus der Elfenbeinküste, der im Jahr 1998 im Alter von 60 Jahren verstarb. Alfred Hermes: "Die Geschichte um das Emblem des Denis Ségui Kragbé weckte mein Interesse an der Elfenbeinküste und war schließlich der eigentliche Auslöser meiner Reise. Das große Interesse in Abidjan, die bewegenden Momente bei der Übergabezeremonie und die außerordentliche Freundlichkeit der Menschen in Abidjan mir gegenüber als Vertreter der deutschen Seniorenleichtathletik prägten nachhaltige Eindrücke.."

                 

Dieser Werfer aus der Elfenbeinküste suchte Alfred Hermes nach der Zeremonie auf und erzählte, dass er Denis Ségui Kragbé persönlich begegnet sei. Die Ausstrahlung und Größe von Kragbé hätten ihn sehr beeindruckt.

 

Jungbrunnen oder was?

30.08.2017 08:11

 Foto von Winfried Heckner

Im fernen Afrika erreichte die Redaktion von Ue30LA per WhatsApp eine Glosse von Winfried Heckner. Sie betrifft das Plakat zu den am Wochenende stattgefundenen DM Senioren Wurf-MK und Langstaffel in Zella-Mehlis (26.08.2017 - 27.08.2017)

Sport hält bekanntlich jung, das weiß inzwischen jeder.
     Welch frappierenden Verjüngungseffekt die Leichtathletik hat, kann man dem anliegenden Plakat zur Deutschen SENIOREN Meisterschaft entnehmen.
     Also liebe Sportverweigerer in der BRD, fleißig Hürdenlaufen, dann seht ihr als Senior so aus wie der Teenie auf dem Plakat!  Oder ist der DLV auf den Spuren von AIR BERLIN und hat aus Kostengründen ein vorhandenes Plakat für Jugendveranstaltungen benutzt?
     Liebe Funktionäre, wir haben jede Menge attraktiver Seniorinnen, die für UNSERE Meisterschaft eine Werbung wären und im Archiv von Charly Flucke werdet ihr die Qual der Wahl haben!
     Also, auf geht's und lasst zukünftig Teenies nur für Teenie-Veranstaltungen werben!

Das wünscht sich Winfried Heckner

************

Ue30LA: Echte Senioren, die M60-Sieger 4x400 m der StG Team Franken

Foto bereitgestellt von Karl Dorschner

DM Langstaffeln in Zella-Mehlis

28.08.2017 22:00

In Abidjan (Elfenbeinküste) erreichte Ue30LA ein Bericht und Fotos von Dieter Krumm zu den Deutschen Langstaffelmeisterschaften am 26.8.2017 in Zella-Mehlis. [# Ergebnisse]

Hautnah erlebte Dieter Krumm die Dramatik in den M70-Staffeln seiner Vereinskameraden des LAC Quelle Fürth, die durch die Verletzung des ehemaligen deutschen Marathon-Spitzensportlers Reinhard Leibold ausgelöst worden war.

Besondere Hochachtung zollte er der W45-Staffel vom LC Paderborn, die den deutschen Rekord des TSV Bayer 04 Leverkusen über die 4X400m aus dem Jahr 2012 um fast 14 Sekunden verbesserte: „Eine außergewöhnlich starke Verbesserung von außergewöhnlich schnellen Damen.“

4x400m, Seniorinnen W40 - Finale Datum: 26.08.2017 (Auszug)

1 LC Paderborn W40 WE LC Paderborn 4:24,54 1: 335, Bergener Jutta (1969) 2: 337, Zwiener Michaela (1970) 3: 334, Arns Sabine (1969) 4: 336, Drewes-Czech Kerstin (1971)

Alle Teilnehmerinnen der Staffel des LC Paderborn gehören zu W45.

 

Dramatik in den M70-Staffeln des LAC Quelle Fürth

Von Dieter Krumm (Auszug)

Die M70 Senioren des LAC Quelle Fürth, Reinhard Leibold, Dr. Klaus Wucherer, Jörg Hofmann und Uli Grönhardt waren aufgrund ihrer Einzelleistungen bei den insgesamt 7 gemeldeten Staffeln über die 3x1000m und 4x400m der M70 die haushohen Favoriten auf beide Staffeltitel. Aber "erstens kommt es anders und zweitens als man denkt". Bereits nach 200 Metern der 3x1000-m-Staffel zwang eine alte Oberschenkelverletzung den Startläufer Reinhard Leibold zur Ausgabe. Damit kamen die beiden schnellsten Einzelläufer über die 1000m des gesamten Teilnehmerfeldes Uli Grönhardt und Dr. Klaus Wucherer nicht mehr zum Laufeinsatz. 

Die 3 Stunden später stattfindente 4x400-m-Staffel war damit ebenfalls geplatzt. Auch Jörg Hofmann wäre dann zu keinem Laufeinsatz in der 4x400-m-Staffel gekommen. Um ihm eine Einsatzchance zu lassen reifte der Plan,  Reinhard trotzdem einzusetzen. Er konnte zwar nicht mehr richtig laufen,aber noch zugig gehen.Jörg Hofmann kam als Startläufer zum Einsatz und übergab den Staffelstab an Uli Grönhardt. Uli lag bei seiner Staffelstabübergabe an Klaus schon mit 30 Meteren Vorsprung an erster Stelle des Feldes. Klaus erhöhte den Vorsprung mit dem absolut schnellsten 400-m-Zeit aller Teilnehmer auf 120 m zur Staffel der LG BEC auf Platz 2 und geschätzten 300 m auf die Staffel der StG USV Halle - Sandersdorf. Dann erfolgte die Staffelstabübergabe in den Gehmodus an Reinhard Leibold. Reinhard biss die Zähne zusammen und brachte den Staffelstab unfallfrei ins Ziel. Die Staffel der LG BEC zog noch an ihm vorbei, aber die Staffel aus Halle konnte ihn nicht mehr einholen.  Aus zwei geplanten Goldmedaillen wurde somit immerhin noch eine Silbermedaille. Unter diesen Voraussetzungen war das aller Ehren wert.

Abenteuer "Zehn Kilometer Straßenlauf" in Abidjan

27.08.2017 16:29

Zeit ist relativ. Dies betrifft den Start, aber auch zum Teil die Ergebnisse. Gestartet wurde der 10-km-Straßenlauf, nachdem alle erfasst worden waren, ein gesponsertes T-Shirt übergezogen, auf dessen Aushändigung alle artig anstanden, die Startnummer darauf angebracht hatten und die Laufstrecke, zumindest im Startbereich weitgehend für den laufenden Verkehr gesperrt worden war. Die Sperre galt wohl nicht für die vielen Taxen und Busse, die den Verkehr in der Stadt beherrschen. Einige verliefen sich ein bisschen und verloren eine wenig Zeit, die im Stadion handgestoppt wurde. Nach kurzem Palaver ebbte die Aufregung ab und man lag sich in den Armen. Der Platz war nicht gefährdet auf Grund der wenigen Teilnehmer pro Altersklasse, häufig nur einer oder zwei. Gewinnen Sie aus den Fotos weitere Eindrücke!

Leonie Etong - Präsidentin von AFMA

25.08.2017 15:21

TIC im Stadion.  Die Akkreditierung bei den Afrikanischen Meisterschaften in Abidjan erfolgt unter Aufsicht der Präsidentin von AFMA (africa masters athletics) Leonie Etong (2. von links) per Hand. Außer der Teilnehmerschaft des Gastlandes Elfenbeinküste sind 106 Sportlerinnen und Sportler aus 10 Nationen angemeldet (Nigeria, Algeriea, Burundi, Cameroun, Mauritius, Tunesia, South Africa, Egypt, Germany, Barbados).

Die Eröffnungsfeier ist auf Samstag, 17:00 Uhr verschoben worden. Die Wettkämpfe finden am Samstag und Sonntag statt. Genaue Zeiten werden erst heute Nachmittag bekannt gegeben. Frau Etong engagiert sich bis zu Erschöpfung, um eine gute Betreuung, Finanzierung und und Organisation zu gewährleisten. "Sie arbeitet wie 100 Männer und kämpft wie eine Löwin" äußerte sich ein Mitglied des Verbandes aus Tunesien.

Die "Delegation" aus Deutschland Alfred Hermes und Hanno Rheineck unterstützen sie, soweit es geht, sei es beim Besuch des Sportministeriums und von Sponsoren, um finanziell unterstützt zu werden. Da hilft alleine schon, das Gäste aus fernen Ländern anwesend sind. So wurde im letzten Moment gesichert, dass die Landesvertreter kostenlos in (einfachen) Hotels untergebracht werden konnten. Dann die verlorene Zeit durch Warten in den Behörden, bis sich endlich der zuständige "Würdenträger" blicken lässt und den Veteranen seine Gnade erweist!

Alles kostet Geld: Mieten für den Presseraum,  für das Stadion, für die Bereitstellung der Toiletten und vieles mehr. Ein kostenfreier Shuttle für die Sportler konnte nicht gestellt werden. Den vermisste man ja auch bei den Europameisterschaften in Aarhus innerhalb der Stadt. 

Trotzdem, irgendwie kommt man zurecht, irgendwie klappt es, wenn nicht jetzt dann bald und Defizite werden mit afrikanischem Optimismus und einer eigenen Fröhlichkeit und Herzlichkeit überbrückt.

Portrait von Karl Dorschner

24.08.2017 17:45

"Ich bin jetzt sogar hier verewigt neben den Größen der Seniorenleichtathletik. Dennoch vermisse ich einige mir bekannter sehr erfolgreichen Seniorensportler/innen" [# DLV Portraits]

Karl Dorschner

 

(Foto: Karl Dorschner im 100m-Finale bei den Europameisterschaften 2017 in Aarhus. Foto von Alfred Hermes)

<< 1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>

Zur Ansicht der vollständigen Beiträge samt Fotos und Links ist die jeweilige Überschrift anzuklicken. Zurück führt der Menüpunkt Startseite oder der Linkspfeil ( im Navigator.
athletics30+ / Leichtathletik über 30

Neuigkeiten

Challenge BE/DE/FR

18.09.2017 16:21

Fotogalerie

Dreiländerkampf Deutschland, Frankreich, Belgien

15.09.2017 20:53

"DLV-Team strebt weiteren Challenge-Erfolg an." [# von Jörg Reckemeier]

Die Teams: 

DAMM - Fotogalerie

11.09.2017 00:16

Fotos von den DAMM 2017 in Kevelaer [# Galerie]

DAMM-Absagen

08.09.2017 18:46

Aus Verletzungsgründen mussten LG Biebesheim/Eschollbrücken (M70) und Pulheimer SC (M60) ihre Teilnahme am DAMM-Endkampf am 9.9.17 in Kevelaer absagen.

 M70
Pulheimer SC M60

LVN-5000m

08.09.2017 15:21

Die bei den LVN-Meisterschaften ausgefallenen 5000m werden nachgeholt.

Neuer Termin: 29. September in Dormagen-Straberg [#Ausschreibung]

EMAC 2017

04.08.2017 09:00

[# Ergebnisse]

Fotogalerie

Meldeliste der EM in Aarhus

12.07.2017 21:59

[# entrylist]

[# Zeittafel]

1 | 2 | 3 | 4 | 5 >>