Selbstwert

Gleichstellung des Seniorenleistungssports

17.02.2014 10:57

Antrag von BSC, OSC, VfB Hermsdorf, VfV Tegel, TopFit, Weißenseer SV, ASV Berlin e.V. an den Berliner Landesverbandstag 2014: Anerkennung und Gleichstellung des Seniorenleistungssports im Berliner Leichtathletikverband! Gefordert werden unter Anderem eine Differenzierung zwischen Breiten- und Leistungssport, eine Kaderbildung und die Durchführung spezieller Seniorensportfeste. Lesen Sie den Antrag hier!

Präsentation des Seniorensports durch die Landesverbände

05.02.2014 18:45

"Ranking" nach Kriterien von Ue30LA. Studieren Sie die Übersicht!

Maximale Bewertungen: Angebote 3; Verbandsvertretung 3; Informationsgehalt 6; Stellenwert 3; Gesamt 15.

Betreff: Diskriminierung

18.01.2014 07:30

Philipp Frech (meist wohnhaft in Südafrika) schreibt: Von der Altersklasse M75 an mußte ich bei Meisterschaften oft in jüngeren Klassen starten. Nun bin 93, und für meine Resultate erhalte ich nicht die angemessene Wertung und Anerkennung.Viele WM, EM und DM Titel habe ich erzielt, ist das der Lohn?
Wie ist das bei älteren Senioren,die sich für alle nur möglichen Dinge einsetzen, werden diese auch vergessen!
In den 25 Jahren meines Seniorensports bin ich ,außer den Meisterschaften, in vielen Ländern gestartet. Seit 20 Jahren starte ich in Südafrika. Da gab es mehrere gute Sportler über 90, sogar einer mit 103 Jahren. Hier ist Pflicht, dass alle in ihrer Altersklasse gewertet werden.

Diskriminierung des Seniorenleistungssports?

11.01.2014 22:07

J. R. beklagt

  • mangelnden Respekt vor Leistungen deutscher Spitzenathleten, vor allem in Niedersachsen (kein Seniorenkader, keine freie medizinische Versorgung, keine angemessenen Trainingszeiten in Leistungszentren der Verbände, keine finanzielle Unterstützung, ...)
  • Ausschreibungen von Hallensportfesten, die auf Grund der Zulassungsvorgaben Senioren ausschließen.

Den Aktivensprechern und dem gesamten Bundesausschusses der Senioren kreidet er Ignoranz und Nichtstun in den angeprangerten Punkten an.

Antwort von Alfred Hermes (Athletensprecher)

  • Als Athletensprecher treten wir nicht nur für sogenannte Spitzesportler ein. Wir sind Sprecher sämlticher Aktiven. Daher legen wir für alle die gleichen Maßstäbe an. Wir zollem jedem Sportler Respekt und werden keine Sonderreglungen für Begabtere fordern. Wir fühlen uns zur Gleichbehandlung verpflichtet.
  • Ausschreibungen ohne Seniorenklassen nehmen meines Erachtens in der Tat zu.  Das ist keine gute Entwicklung. Hier sind die Sportvereine gefordert.

Als Aktivensprecher sind wir vielen Anregungen von Aktiven nachgekommen und haben sie in die Tagesordnung der Sitzung des Bundesausschusses eingebracht. Dabei standen immer das allgemeine Interesse der Athleten im Vordergrund und nicht das private Befinden eines Einzelnen. Ein Beispiel ist die Einhaltung der regulären Disziplinabfoge im Mehrkampf besonders für Ältere.